IBSA und ihr Skipper Alberto Bona gewinnen die Class40 Championship 2023

(15.12.2023, Pharma-Zeitung.de) LUGANO, Schweiz - Copyright by Business Wire - Institut Biochimique SA


 Vom Startschuss bis zum ersten Platz in nur 18 Monaten: das Projekt von Bona & IBSA wird in die  Class40 „Hall of Fame“ aufgenommen


Alberto Bona und IBSA werden in die „Hall of Fame“ der Class40 aufgenommen – in der Kategorie der Hochseeskipper und -boote, die an den wichtigsten transozeanischen Regatten teilnehmen – und belegen einen großartigen ersten Platz in der Rangliste, in der die anspruchsvollsten Rennen der Saison berücksichtigt werden.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20231213098593/de/


Der Class40-Titel ist sehr begehrt und umkämpft: Der Pokal ging im Laufe der Jahre an einige der besten Hochseesegler und ist ein Meilenstein in der Preisbilanz erfolgreicher Skipper. Der Sieg von Bona und der Class40 IBSA in der Saison 2023 wird unvergesslich bleiben, denn er beinhaltet auch den immer noch ungeschlagenen 24-Stunden-Geschwindigkeitsrekord, den er am 29. Juni im Rahmen der Regatta Les Sable-Horta-Les Sable aufgestellt hat: 430,47 zurückgelegte Meilen an einem einzigen Tag. Diese beeindruckenden Ergebnisse wurden in nur 16 Monate nach dem Start des Projekts erzielt, das IBSA in die Welt des Segelsports geführt hat.


Wir haben unser erstes Saisonziel erreicht,“ kommentierte Alberto, und ich bin sehr glücklich, weil wir mit Ausdauer und Entschlossenheit eine Leistung vollbracht haben, die noch vor zwei Jahren nur ein Ziel, ein Traum war. Außerdem habe ich dieses Ergebnis bereits in meinem ersten Jahr als Skipper in der Class40 erreicht. Dieser Sieg spricht für sportliche Leistung, Planungsfähigkeit, Teamarbeit und Vertrauen seitens unseres Sponsors IBSA. Dieser Sieg bedeutet viel und hat mit den Werten zu tun, die wir mit IBSA teilen: Mut, Engagement, Ausdauer und der Wille, ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen.


Auch das Unternehmen IBSA, Sponsor des Projektes, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Resultat und feiert den begehrten Platz auf der Siegertreppe. „Als Partner dieses Projekts“, kommentierte Giorgio Pisani, Vice President IBSA Group und Projektleiter von Sailing into the Future. Together, „freuen wir uns gemeinsam über dieses Ergebnis, mit dem die Class40 IBSA während der gesamten Saison an der Spitze der Rangliste stand. Wir sind erst vor weniger als 2 Jahren in den Segelsport eingestiegen, haben im Laufe des Jahres 2023 vier wichtige Podiumsplätze gefeiert und heute einen Sieg errungen, der die langfristige Planung und Arbeit belohnt, ganz im Sinne der Denk- und Arbeitsweise eines Unternehmens wie IBSA. Alberto hat sich während dieser zwei Jahre enorm weiterentwickelt: Er hat hervorragende Ergebnisse erzielt und uns mit seiner Leidenschaft für den Segelsport angesteckt, die auch in anderen für uns wichtigen Projekten zum Ausdruck kommt, wie beispielsweise dem inklusiven Segeln.


Dank zweier prestigeträchtiger Siege (bei der RORC Caribbean 600 und der Les Sables-Horta-Les Sables), eines dritten Platzes bei zwei transatlantischen Regatten (der Défi Atlantique und der Transat Jacques Vabre, die Ende November zu Ende ging) und eines sechsten Platzes beim Normandy Channel Race führen Alberto und die Class40 IBSA die Rangliste an. Nach Giovanni Soldini ist Bona der zweite Segler italienischer Nationalität, der den ersten Platz erreicht – und dies innerhalb eines internationalen Projekts, das die Schweiz, Frankreich und Italien vereint.

 


DAS PROJEKT: Sailing into the Future. Together startete im Januar 2022. Die Partnerschaft zwischen IBSA und Alberto Bona basiert auf gemeinsamen Grundsätzen und Werten und verfolgt das Ziel, den Segelsport als Mittel der Unternehmenskommunikation gegenüber dem Markt und der nautischen Welt zu nutzen. Einfallsreichtum, Mut, Innovation und Verantwortung sind Elemente, die IBSA und Alberto Bona miteinander verbinden. Die ozeanische Herausforderung steht dabei nicht nur für das sportliche Rennen, sondern auch metaphorisch für die Geschichte, die Philosophie und die Vision des Unternehmens, die immer auf die Zukunft ausgerichtet sind und Teil eines Weges sind, der IBSA den Themen Umwelt und soziale Nachhaltigkeit, Inklusion und Integration immer näher bringt. Die Route du Rhum war die erste Etappe des auf drei Jahre angelegten Programms Sailing into the Future. Together, das das Schweizer Pharmaunternehmen mit Bona ins Leben gerufen hat und das im Jahr 2023 mit einem vollen Regattakalender fortgesetzt wird, darunter die Rolex Fastnet Race und die Transat Jaques Vabre.


 


DAS BOOT: Bei dem Boot handelt es sich um die neueste Generation der Class40, die mit einem Scow-Bow ausgestattet ist. Das von dem französischen Schiffsarchitekten Sam Manuard entworfene und von der Werft JPS Production gebaute Boot ist ein Mach-5-Modell, die jüngste Weiterentwicklung der Class40 von Manuard. Die Merkmale: ein abgerundeter Bug, um die Leistung während der Fahrt zu steigern; Wasserlinien und Anhänge, die den Rumpf auch gegen den Wind zu einem rundum schnellen Boot machen; ein großes und geschütztes Cockpit, um die Navigation so bequem und sicher wie möglich zu gestalten. Die erste internationale Regatta, an der Alberto Bona mit der Class40 IBSA teilnahm, war die Route du Rhum 2022.


 


DER SKIPPER: Alberto Bona stammt aus Turin und hat einen Abschluss in Philosophie. Als Student gewann er den Panerai-Pokal mit Stormvogel, einem schnellen ULDB und historischen Boot, mit dem er zum ersten Mal den Atlantik überquerte und zusammen mit einer neuseeländischen Crew die ARC gewann. 2012 nahm er an der Minitransat teil und belegte den 5. Platz , was eines der besten italienischen Ergebnisse jemals in dieser Kategorie war. 2015 wechselte er in die Prototypen-Kategorie Mini 6.50 mit der Promostudi La Spezia: Er gewann die italienische Meisterschaft und belegte den zweiten Platz bei der Ozeanüberquerung Les Sables-Azores. 2017 entdeckte er die Class40: auf der vormals von Giovanni Soldini gesteuerten Telecom Italia nahm er an der Transat Jacques Vabres teil, wo er gezwungen war, von Platz sechs aus auszuscheiden. 2019 segelte er auf der Maserati Multi 70, einem der schnellsten Boote der Welt, und trainierte mit den Foils, bevor er auf die Figaro Beneteau 3 wechselte, mit der er an der Solitaire teilnahm. Er war der einzige angemeldete Italiener und belegte im ersten Jahr den 7. Platz unter den Rookies und 2020 den 16. Platz im Gesamtrennen. 2021 gewann er den italienischen Offshore-Team-Titel und die und die Europameisterschaft im gemischten Doppelzweier an Bord der Figaro. 2022 startete er mit der Unterstützung der IBSA-Gruppe ein neues Projekt: Mit der neuen Class40 IBSA nahm er an der Route du Rhum 2022 teil und belegte den achten Platz.


 

IBSA: IBSA (Institut Biochimique SA) ist ein multinationales Pharmaunternehmen in der Schweiz, das 1945 in Lugano gegründet wurde. Das Unternehmen ist heute mit seinen Produkten in mehr als 90 Ländern auf 5 Kontinenten vertreten und unterhält 18 Niederlassungen in Europa, China und den USA. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Umsatz von 900 Millionen CHF und beschäftigt über 2.200 Mitarbeiter am Hauptsitz, in den Niederlassungen und in den Produktionsstätten. IBSA verfügt über 90 genehmigte Patentfamilien und sonstige in der Entwicklung befindliche Patente sowie über ein breites Produktportfolio, das 10 Therapiebereiche abdeckt: Reproduktionsmedizin, Endokrinologie, Schmerzen und Entzündungen, Knochen und Gelenkapparat, ästhetische Medizin, Dermatologie, Urologie/Gynäkologie, Kardiometabolik, Atemwegssystem und Consumer Health. Das Unternehmen ist außerdem einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich der Reproduktionsmedizin und einer der Weltmarktführer für Hyaluronsäure-Produkte. Die Grundpfeiler, auf denen IBSA seine Philosophie aufbaut, sind Mensch, Innovation, Qualität und Verantwortung.


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Institut Biochimique SA

06.02.2024 Alberto Bona und die Class40 IBSA brechen in die USA und nach Kanada auf
28.11.2023 Alberto Bona erreicht an Bord der Class40 IBSA den dritten Platz bei der Transat Jacques Vabre
02.11.2023 Achter Platz für die Class40 IBSA bei der furiosen Etappe Le Havre-Lorient

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Ornella Reccia – ornella.reccia@noesis.net – mobil +39 329 393 1922






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen