Institut Curie als Standard für Technologietransfer in der Onkologie

(23.11.2017, Pharma-Zeitung.de) PARIS - Copyright by Business Wire - Institut Curie

Das Institut Curie hat eine ehrgeizige Strategie für Technologietransfer und Partnerschaftsbildung mit innovativen Unternehmen verabschiedet. Diese neue Dynamik im Rahmen des 2015-2020 MC21 Strategieplans (Marie Curie des 21. Jahrhunderts) zielt auf eine Etablierung des Institut Curie als Standard für Technologietransfer in der Onkologie.

Die strategische Zielsetzung besteht darin, die Forscher und Ärzte des Institut Curie bei Schutz, Entwicklung und Vermarktung ihrer Erfindungen besser zu unterstützen und die Förderung der Zusammenarbeit mit innovativen Unternehmen weiter zu verstärken.

„Das Ziel ist die Optimierung der Identifizierung, der Förderung und des Transfers aller wissenschaftlichen, technologischen und medizinischen Ressourcen des Instituts im Rahmen eines offenen innovativen Ansatzes" , so Amaury Martin, seit 2016 Executive Director des Institut Curie Technology Transfer and Industrial Partnerships Department. „Unser Ziel ist die Erhebung des Institut Curie zum Standard für Technologietransfer in der Onkologie. Hierfür nutzen wir die besten Ergebnisse aus unseren grundlegenden, translationalen und klinischen Forschungsarbeiten."

Zwei Prioritäten stehen im Zentrum des neuen Ationsplans: die Förderung früher Beschaffung und Identifizierung von Innovationen und die Beschleunigung des Prozesses der Identifizierung und Förderung von Startup-Projekten seitens des Institut Curie.Ein vollständiges Angebot im Hinblick auf die Förderung, Finanzierung und Durchführung von Startup-Projekten seitens des Institut Curie wird mit spezifischen personellen und finanziellen Ressourcen erstellt. Zwei Programme zur Beschaffung und Identifizierung von Innovationen werden bis Ende 2017 zur Verfügung stehen. Zu den Zielen gehören die Schulung der Forscher und Ärzte im Hinblick auf den Schutz ihrer Innovationen, um die Reichweite ihres Proof-of-Concepts besser identifizieren und unterstützen zu können.

Darüber hinaus werden Anstrengungen zur Konsolidierung der IP-Strategie (Intellectual Property) unternommen, insbesondere in strategischen Bereichen wie Datenschutz, Bioinformatik, medizinische Technologien und zur Erleichterung von Partnerschaften mit Unternehmen durch Einführung einer internen Förderungspolitik bis zum Jahr 2019 und Konsolidierung von Rahmenvereinbarungen, die mit Pharmaunternehmen auf institutioneller Ebene unterzeichnet werden.

„Während wir den einhundertfünfzigsten Geburtstag unserer Gründerin Marie Curie begehen, darf unser Institut nicht in seinen Bemühungen nachlassen, eine treibende Kraft bei der Betonung der Bedeutung von Innovationen für unsere Gesellschaften zu sein. Die Aufgabe wird darin bestehen, das Gleichgewicht zu wahren zwischen offener Forschung zur Klärung fundamentaler wissenschaftlicher Sachverhalte und der Gewährleistung, dass der Innovationstransfer die Partnerunternehmen so früh wie möglich zu einer gerechten Aufteilung der Einnahmen führt, um die Investitionskapazität des Instituts aufrechtzuerhalten", ergänzte Amaury Martin.

Weitere Informationen: https://techtransfer.institut-curie.org/news/innovation/making-institut-curie-reference-technology-transfer-oncology-0

Ausgewählte Daten:

  • 18 Startups seit 2003 entwickelt
  • 514 aktive Patente, darunter 72% lizenziert
  • 40 neue Forschungskooperationsverträge im Jahr 2016 unterzeichnet
  • Mehr als 60 neue Verträge für klinische Studien mit industrieller Förderung im Jahr 2016
  • 4 Rahmenvereinbarungen, Kooperationen oder Industrial Chairs seit Anfang 2015 unterzeichnet
  • 3ERC Proof-of-Concept vor Abschluss

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Institut Curie

17.09.2018 Institut Curie gibt Gründung von Honing Biosciences bekannt
26.06.2018 Professor Thierry Philip tritt Amt als OECI President an

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Hopscotch
Perrine Carriau: +33 1 58 65 10 30
pcarriau@hopscotch.fr






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE