Internationale Lebensmittel- und Getränkehersteller verpflichten sich zu weiterer weltweiten Salzreduktion

(08.12.2021, Pharma-Zeitung.de) GENF - Copyright by Business Wire - International Food & Beverage Alliance (IFBA)


Die Mitglieder der International Food & Beverage Alliance (IFBA) haben erstmalig eine gemeinsame Selbstverpflichtung der Lebensmittelindustrie zur Umsetzung global festgelegter, standardisierter Zielvorgaben zur Senkung des Natriumgehalts in verarbeiteten Lebensmitteln entwickelt.


In einem Schreiben an den Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation, Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, haben sich die Mitglieder der IFBA verpflichtet, den Natriumgehalt in den wichtigsten Kategorien von Produkten, die häufig konsumiert werden und wesentlich zur Natriumaufnahme in den jeweiligen Kategorien beitragen, in ihren weltweiten Portfolios bis 2025 bzw. 2030 zu senken.


Eine geringere Aufnahme von Natrium ist eine zentrale Priorität im öffentlichen Gesundheitswesen, die von der WHO als Maßnahme festgelegt wurde, um eine gesunde Ernährung zu fördern und den Fortschritt bei der Verwirklichung mehrerer weltweiter NCD-Ziele und Ziele für nachhaltige Entwicklung zu beschleunigen. Die weltweite Selbstverpflichtung der IFBA zur Natriumreduktion soll diese Ziele unterstützen und knüpft an die bedeutenden jeweiligen Fortschritte der Mitglieder hinsichtlich einer natriumreduzierten Ernährung der Verbraucher in den letzten zwei Jahrzehnten an.


Wir unterstützen den Globalen Aktionsplan der WHO für den Zeitraum 2013 bis 2020 zur Prävention und Kontrolle von nichtübertragbaren Krankheiten, der die Zielvorgabe einer relativen Senkung des Salzkonsums der Menschen von durchschnittlich 30 Prozent bis 2025 festlegt, um das Ziel einer Salzzufuhr von weniger als 5 g pro Tag zu erreichen. Seit der Annahme dieses Plans im Jahr 2013 haben die IFBA-Mitglieder den Natriumgehalt in ihren Produkten in Übereinstimmung mit dieser Zielvorgabe gesenkt und damit erheblich zu einer Reduzierung der Natriumzufuhr in der Ernährung der Verbraucher beigetragen.


„Diese Selbstverpflichtung ist ein weiterer Schritt, um hinsichtlich den der WHO von den IFBA-Mitgliedern im Jahr 2008 gemachten Zusagen zur Verbesserung der weltweiten Gesundheit und Ernährung voranzukommen“, sagte Rocco Renaldi, Generalsekretär der IFBA. „Die weltweiten Zielvorgaben zur Natriumreduktion, die nicht nur für eine Änderung der Zusammensetzung bestehender Produkte, sondern auch die Entwicklung neuer Produkte gelten, werden in den Produktportfolios der Mitglieder zu bedeutenden Verbesserungen mit Blick auf die Ernährung führen.“


Die Selbstverpflichtung der IFBA zur weltweiten Natriumreduktion (IFBA Global Sodium Reduction Commitment) wird am 8. Dezember 2021 auf dem „Nutrition for Growth“-Gipfel in Tokio präsentiert.


Über die The International Food & Beverage Alliance (IFBA): Die IFBA ist eine Allianz aus zwölf weltweiten Lebensmittel- und alkoholfreien Getränkeunternehmen - The Coca-Cola Company, Danone, Ferrero, General Mills, Grupo Bimbo, Kellogg, Mars, McDonald’s, Mondelēz International, Nestlé, PepsiCo und Unilever -, die gemeinsam das Ziel verfolgen, Menschen auf der ganzen Welt zu einer ausgewogenen Ernährung und einem gesunden, aktiven Lebensstil zu verhelfen. Die IFBA ist eine nichtkommerzielle Organisation ohne eigene wirtschaftliche Ziele mit besonderem Beraterstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC). Weitere Informationen zur IFBA finden Sie unter www.ifballiance.org


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von International Food & Beverage Alliance (IFBA)

14.05.2018 Internationale Lebensmittel- und Getränkeunternehmen unterstützen den Aufruf von Weltgesundheitsorganisation und Resolve to Save Lives, industriell hergestellte Transfette aus dem weltweiten Lebensmittelangebot zu verbannen
17.05.2016 Internationale Lebensmittel- und Getränkehersteller verpflichten sich zur Aufgabe des Einsatzes von Transfetten

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Rocco Renaldirrenaldi@ifballiance.org +32 473 40 18 27






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE