Inventages Portfolio-Unternehmen Cognoptix stellt Fähigkeit unter Beweis, Alzheimer-Krankheit eindeutig zu erkennen

(04.10.2013, Pharma-Zeitung.de) LONDON - Copyright by Business Wire - Inventages

Klinische Studie bestätigt die vorherigen Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie hinsichtlich der Erkennung von Alzheimer-Patienten durch den Nachweis von Beta-Amyloid im Auge

Inventages meldet, dass Cognoptix, eines seiner Portfolio-Unternehmen, mit beispielloser Genauigkeit die Alzheimer-Krankheit erkennen kann. Eine multizentrische, klinische Studie des Augentests SAPPHIRE II ergab eine Sensitivität von 85 % und eine Spezifität von 95 % bei der Unterscheidung von Alzheimer-Patienten gegenüber gesunden Freiwilligen.

Bei der Untersuchung von Cognoptix handelt es sich um einen simplen Augentest, bei dem Beta-Amyloid, ein typisches Kennzeichen der Alzheimer-Krankheit, erkannt wird. Dieser Test unterscheidet sich wesentlich von anderen Blut- oder Augentests aufgrund folgender Faktoren:

  • Einfache und nicht-invasive Anwendung
  • Schnelle Durchführung, dauert weniger als fünf Minuten
  • Erkennung des typischen Kennzeichens der Alzheimer-Krankheit, kein Ersatz-Biomarker
  • Einfach zu deutendes Ergebnis
  • Kostengünstig (kostet lediglich einen Bruchteil der PET-Bildgebung)

Diese einzigartigen Merkmale werden den weit verbreiteten Einsatz von SAPPHIRE II in nicht spezialisierten medizinischen Einrichtungen ermöglichen, mit dem Potenzial, ein dringend benötigtes Früherkennungssystem für die Alzheimer-Krankheit zu werden.

„Diese klinischen Ergebnisse geben uns Anlass zur Hoffnung, dass wir endlich in der Lage sein werden, bei der Alzheimer-Krankheit frühzeitig einzugreifen, und zwar lange vor der Manifestation der Symptome“, so Maria C. Carrillo, Ph.D., Vice President, Medical and Scientific Relations, Alzheimer’s Association. „Der Augentest von Cognoptix ist ein einfaches und zuverlässiges System für die frühzeitige Diagnose, um mit der Behandlung zu beginnen, bevor wesentliche Neuronenverluste und irreversible Gehirnschäden auftreten“, so Paul Hartung, President und CEO von Cognoptix.

„Aufgrund des enormen ungedeckten klinischen Bedarfs hat Inventages ein starkes Interesse an der Gesundheit des Gehirns und insbesondere an der Alzheimer-Krankheit. Uns ist bewusst, dass die Früherkennung ein wesentlicher Faktor für die Behandlung von Alzheimer-Patienten und die Entwicklung neuer Medikamente ist. Infolgedessen freuen wir uns sehr über diese beispiellosen Ergebnisse und die potenziellen Auswirkungen, die dieser einfache, in Praxen durchführbare Test auf diese furchtbare Krankheit haben könnte. Außerdem sind wir dem Cognoptix-Team, das stets Spitzenleistungen bei dieser problematischen Indikation anstrebt, zu tiefem Dank verpflichtet“, kommentierte Dr. Gunnar Weikert, Managing Partner von Inventages und Board Director von Cognoptix.

Die Studienergebnisse werden auf der Clinical Trials Conference on Alzheimer’s Disease (CTAD) im November 2013 präsentiert.

Über Inventages

Inventages Venture Capital (www.inventages.com) ist eine weltweit agierende biowissenschaftliche Venture Capital Firma mit Schwerpunkt auf Produkten für die Behandlung von chronischen Krankheiten. Die Investitionen von Inventages konzentrieren sich auf Erkrankungen des Gehirns, insbesondere auf den enormen ungedeckten klinischen Bedarf im Zusammenhang mit der Alzheimer-Krankheit. Inventages hat zudem in Accera investiert, eine in Colorado ansässige Gesellschaft, die ein neues Therapeutikum (Axona™) für die Behandlung von Alzheimer entwickelt hat (www.about-axona.com).

Über Cognoptix

Cognoptix (www.cognoptix.com) ist ein in Privatbesitz stehendes Medizintechnologieunternehmen mit Firmensitz in Massachusetts, das sich auf Entwicklung und Vertrieb von Diagnostiksystemen für den Praxisgebrauch als Unterstützung bei der Früherkennung der Alzheimer-Krankheit konzentriert.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Inventages

28.01.2013 Inventages meldet Zusammenarbeit mit SAP, um im Bereich der personalisierten Medizin die Unternehmen der nächsten Generation zu kreieren

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Inventages
Dr. Charles Stacey, +44 (0)207 730 0979
Senior Investment Manager, Inventages
charles.stacey@inventages.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE