Neue IMCgp100-102-Daten zeigen langanhaltendes Ansprechen und robuste Gesamtüberlebensrate bei Patienten mit metastasiertem Aderhautmelanom

(04.06.2018, Pharma-Zeitung.de) OXFORD, England und CONSHOHOCKEN, Pennsylvania - Copyright by Business Wire - Immunocore

  • Derzeit keine wirksame Behandlung für eine seltene Krebserkrankung, von der weltweit etwa 4.000 Menschen betroffen sind1
  • Aktualisierte IMCgp100-102-Studie wird auf der ASCO-Jahrestagung 2018 vorgestellt
  • Aufnahme für Zulassungsstudien zu IMCgp100 bei metastasiertem Aderhautmelanom wird fortgesetzt

Bei Patienten mit metastasiertem Aderhautmelanom (mUM), die mit IMCgp100 behandelt wurden, trat weiterhin ein langanhaltendes Tumoransprechen bei einer mittleren Nachbeobachtungszeit von 19,1 Monaten auf, wobei das mittlere Gesamtüberleben (OS) noch nicht erreicht wurde, so die neuen Phase-I-Untersuchung, die heute auf der Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) in Chicago vorgestellt wird.2 IMCgp100 ist das zu 100 Prozent von Immunocore Limited durchgeführte Lead-Programm, einem führenden Unternehmen für T-Zell-Rezeptoren (TCR), das sich auf die Bereitstellung der ersten biologischen Therapien ihrer Klasse konzentriert, die das Leben verändern.

Obwohl selten, ist das Aderhautmelanom die häufigste, bei Erwachsenen vorkommende Augenkrebsform.3 Bei einer Metastasenbildung, die über das Auge hinausgeht, überlebt weniger als die Hälfte der Patienten ein Jahr lang.4 Von den 19 HLA-A*0201+-Patienten, die in Phase I der Phase I/II-Dosiseskalationsstudie aufgenommen wurden, wurde bei 17 die Wirksamkeit evaluiert. Unter diesen Patienten war die Behandlung mit IMCgp100 mit einer objektiven Ansprechrate von 18% (90% Konfidenzintervall [4,30]) und einer Gesamtüberlebensrate von 74% (95% Konfidenzintervall [48,88]) zum Cutoff-Punkt der Daten verbunden.2

Die Überlebensraten beim Aderhautmelanom sind seit Jahrzehnten weitgehend unverändert und sobald es sich zu einer metastasierenden Erkrankung entwickelt, ist die Behandlung schwierig“, sagte Dr. Takami Sato, Department of Medical Oncology, Kimmel Cancer Center, Thomas Jefferson University und leitender Prüfarzt. „Diese Daten belegen auf überzeugende Weise, dass IMCgp100 dieser unterversorgten Patientengruppe Hoffnung geben könnte.“

Weitere explorative Überlebensanalysen ergaben zudem, dass ein verlängertes Gesamtüberleben mit einer Reihe pharmakodynamischer Ergebnisse, einschließlich der Wanderung von Lymphozyten, in Verbindung gebracht wurde, was ermutigende Beweise für den vermuteten Wirkmechanismus von IMCgp100 liefert.2

Immunocore konzentriert sich darauf, das Leben von Patienten mit einigen der schwierigsten Krankheiten, wie dem metastasierten Aderhautmelanom, für das es derzeit keinen Behandlungsstandard gibt, zu verändern”, erklärte Andrew Hotchkiss, Chief Executive Officer von Immunocore. „Obwohl dies die ersten Ergebnisse sind, finden wir die neuen klinischen Daten ermutigend und konzentrieren uns auf die Weiterentwicklung unserer Zulassungsstudien.“

Die häufigsten Nebenwirkungen im Phase-I-Arm waren Juckreiz (starker Juckreiz der Haut; 90%), Pyrexie (Fieber) und Müdigkeit (84%) sowie Hypotonie (74%).2 Dosislimitierende Toxizitäten wurden bei 3 Patienten beobachtet; es handelte sich bei allen um reversible Anomalien bei Leberfunktionstests (ALT/AST-Veränderungen Grad 3 oder 4). Es gab keine IMCgp100-bezogenen Nebenwirkungen, die zu einem Abbruch oder Tod führten.2

Über metastatisches Aderhautmelanom

Ein Aderhautmelanom ist eine aggressive Melanomform, die das Auge angreift, mit einer schlechten Prognose und ohne Behandlungsstandard.5 Obwohl es das häufigste primäre intraokulare maligne Melanom bei Erwachsenen ist,3 wird es nur selten diagnostiziert. Weltweit wird es bei etwa 4.000 Patienten neu diagnostiziert (1.500 Fälle/Jahr in den USA).1 Bis zu 50 % der Menschen mit einem Aderhautmelanom entwickeln schließlich eine metastasierte Erkrankung.5,6 Wenn sich der Krebs hinter dem Auge ausbreitet, überleben nur 40 % der Patienten ein Jahr.4

Über die IMCgp100-102-Phase-I/II-Studie

In dieser Studie wird dem Patienten IMCgp100 wöchentlich gemäß einem intraindividuellen Dosiseskalationsschema verabreicht. Der Dosiseskalationsteil der Studie ist bereits abgeschlossen, wodurch die empfohlene intraindividuelle Dosis der Phase II bestimmt wurde. Der Phase-II-Teil der Studie wird fortgesetzt, wobei sowohl die Sicherheit als auch die Wirksamkeit beim Patienten mit metastasiertem Aderhautmelanom evaluiert werden. Bei der derzeit aufgenommenen Kohorte wird IMCgp100 bei Patienten bewertet, bei denen die Krankheit nach einem oder zwei vorherigen Therapieansätzen fortgeschritten ist, was bis zu einen Lebertherapieansatz umfassen kann. Etwa 150 Patienten werden an dem Phase-II-Teil teilnehmen und die Aufnahme wird voraussichtlich bis September 2019 abgeschlossen sein.

Über das IMCgp100-Programm

IMCgp100 ist eine neue bispezifische biologische T-Zell-Umlenkungstherapie, die sich gezielt auf das melanomassoziierte Antigen gp100 konzentriert und inzwischen in Zulassungsstudien für mUM getestet wird. IMCgp100 hat 2016 den Orphan-Drug-Status der US-amerikanischen Arzneimittelzulassungsbehörde (US Food and Drug Administration) und 2017 den Promising-Innovative-Medicine-Status des UK Early Access to Medicines Scheme erhalten. Weitere Informationen zur Aufnahme in klinische Studien zu IMCgp100 für metastasiertes Aderhautmelanom finden Sie unter ClinicalTrials.gov (NCT02570308, NCT03070392).

Über ImmTAC®-Moleküle

Die proprietäre TCR-Technologie (T-Zell-Rezeptor) von Immunocore erzeugt eine neue Klasse von bi-spezifischen biologischen Wirkstoffen, die ImmTAC-Moleküle (Immun mobilisierende monoklonale TCRs gegen Krebs) genannt werden und das Immunsystem befähigen, Krebszellen zu erkennen und zu töten. ImmTAC-Moleküle basieren auf synthetischen, lösbaren TCRs, die entwickelt wurden, um intrazellulare Krebs-Antigene mit höchster Affinität zu erkennen und Krebszellen selektiv über eine Anti-CD3-Immun-Umleit-Effektorfunktion zu töten. ImmTAC-Moleküle können auf bis zu neun mal mehr Ziel-Antigene zugreifen als herkömmliche Antikörper-basierte Ansätze, einschließlich monoklonaler Antikörper. Basierend auf dem bewährten Mechanismus der T-Zell-Infiltration in menschliche Tumore birgt der ImmTAC-Mechanismus das Potential, feste „kalte" Tumore mit einer niedrigen Mutationsrate in Angriff zu nehmen, welche die Mehrheit von Tumoren bilden, die nicht adäquat auf derzeit verfügbare Immuntherapien reagieren.

Über Immunocore

Immunocore, ein führendes Biotechnologieunternehmen für T-Zell-Rezeptoren (TCR), konzentriert sich auf den Einsatz der ersten biologischen Therapien ihrer Klasse, die das Potential haben, das Leben der Menschen mit schweren Krankheiten zu verändern. Der primäre therapeutische Fokus des Unternehmens liegt auf der Onkologie und es betreibt zudem Programme für Infektions- und Autoimmunkrankheiten. Immunocore hat eine Pipeline aus eigenen und mit Partnern betriebenen Programmen in der Entwicklung und das Lead-Programm, IMCpg100, wurde in klinische Zulassungsstudien zur Behandlung von Patienten mit metastasiertem Aderhautmelanom aufgenommen. Zu den Partnern zählen Genentech, GlaxoSmithKline, AstraZeneca, Lilly und die Bill- und Melinda-Gates-Stiftung. Der Hauptsitz von Immunocore ist Milton Park, Oxfordshire (Großbritannien) und das Unternehmen unterhält eine Niederlassung außerhalb von Philadelphia (USA). Das Unternehmen befindet sich in Privatbesitz einer breiten internationalen Anlegerbasis. Weitere Informationen finden Sie unter www.immunocore.com.

    1 Archivdaten 2

Sato, T. et al. Redirected T cell lysis in patients with metastatic uveal melanoma with gp100-directed TCR IMCgp100: Overall survival findings. Presented at ASCO 2018 (abstract 9521).

3

Mahendraraj K, Lau CS, Lee I, et al., 2016. Trends in incidence, survival, and management of uveal melanoma: a population-based study of 7,516 patients from the surveillance, epidemiology, and end results database (1973–2012). Clinical Ophthalmology, 10, 2113.

4

Khoja L, Atenafu E, Joshua A, and The International Rare Cancer's Initiative-Ocular Melanoma Group. 2016. Meta-analysis of phase II trials in metastatic uveal melanoma (MUM) to determine progression-free (PFS) and overall survival (OS) benchmarks for future phase II trials: An irci-ocular melanoma initiative. Journal of Clinical Oncology 34:15_suppl, 9567-9567.

5

Carvajal, RD, Schwartz, GK, Tezel, T, et al., 2017. Metastatic disease from uveal melanoma: treatment options and future prospects. British Journal of Ophthalmology, 101(1), 38-44.

6

Kujala E, Mäkitie T, Kivelä T. 2003. Very long-term prognosis of patients with malignant uveal melanoma. Investigative Ophthalmology & Visual Science, 44, 4651.

 

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Immunocore

03.06.2019 Neue Biomarkeruntersuchung erweitert das Verständnis des Wirkmechanismus von Tebentafusp (IMCgp100); Zusammenhang mit klinischer Aktivität bei fortgeschrittenem Melanom
22.05.2018 Immunocore präsentiert Daten aus der IMCgp100-102-Studie über metastatisches Aderhautmelanom beim Jahreskongress der ASCO 2018
06.06.2016 Immunocore stellt positive Phase-I-Daten zu IMCgp100 auf der Jahrestagung 2016 der ASCO vor
02.03.2015 Immunocore hält Vortrag auf der 35. jährlichen Cowen and Company Gesundheitskonferenz

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Immunocore
Andrew Hotchkiss: +44 (0) 1235 438600
Chief Executive Officer
info@immunocore.com
Twitter: @Immunocore
oder
Syneos Health Communications (IMCgp100)
Hannah Silver: 212-849-9483
ImmunocorePR@syneoshealth.com
oder
Consilium Strategic Communications (Firmen- und Finanzkommunikation)
Mary-Jane Elliott/Jessica Hodgson/Laura Thornton
+44 (0) 203 709 5700
Immunocore@consilium-comms.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE