QIAGEN veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2021

(19.08.2022, Pharma-Zeitung.de) VENLO, Niederlande - Copyright by Business Wire - QIAGEN N.V.



  • Intensität der Treibhausgasemissionen um 16 % und Kunststoffverbrauch um 9,6 % im Vergleich zum Vorjahr gesenkt



  • Ehrgeizige Klimaziele bekräftigt: Reduktion der Scope-1- und Scope-2-Emissionen bis 2030 um 42 % - klimaneutral bis 2050



  • Besserer Zugang zu Gesundheitsversorgung in strukturschwachen Ländern mit hoher Prävalenz: QIAGEN stellt mehr als 100 Millionen QuantiFERON-Tuberkulosetests in über 130 Ländern bereit



  • Umfassendes Compliance-Programm: mehr als 7.000 Online-Schulungsmodule für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abgeschlossen


QIAGEN (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) hat große Fortschritte im ESG-Bereich erzielt (Umwelt, Soziales, Governance), die das Unternehmen im heute veröffentlichten Nachhaltigkeitsbericht 2021 zusammenfasst. Die Bestrebungen in diesem Bereich sind Teil der Strategie von QIAGEN, seine Position als starker und nachhaltiger Anbieter von „Sample to Insight“-Lösungen auszubauen, mit denen Kunden aus der Life-Science- und Molekulardiagnostik-Branche wertvolle molekulare Erkenntnisse gewinnen können.


„In einer Zeit, in der die Welt vor großen Herausforderungen steht, bringt sich QIAGEN aktiv ein und zeigt, dass wir mehr sind als nur ein Wirtschaftsunternehmen. Wir setzen uns für einen besseren Zugang zu Gesundheitsversorgung für hilfsbedürftige Bevölkerungsgruppen weltweit ein und ergreifen Maßnahmen zum Schutz der Umwelt – zum Beispiel senken wir unsere Treibhausgasintensität, reduzieren Plastikverpackungen und bringen umweltfreundliche Probenverarbeitungskits auf den Markt“, so Thierry Bernard, Chief Executive Officer von QIAGEN. „2021 haben wir zwar große Fortschritte erzielt – aber es gibt noch viel zu tun und wir dürfen keine Zeit verlieren. Unsere weltweit mehr als 6.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten jeden Tag an der Verwirklichung unserer Vision, Verbesserungen im Leben möglich zu machen. Auf dieses anhaltende Engagement bin ich stolz.“


Umwelt: Intensität von Treibhausgasemissionen sichtbar reduziert


Der Bericht zeigt die Energie- und Emissionsstrategien von QIAGEN: 2021 hat das Unternehmen die Intensität seiner Treibhausgasemissionen – das sind die Scope-1- und Scope-2-Emissionen relativ zum Konzernumsatz – im Vergleich zum Vorjahr um 16 % gesenkt. QIAGEN hat kürzlich bekannt gegeben, bis 2050 klimaneutral werden zu wollen. Bis 2030 will das Unternehmen die Scope-1- und Scope-2-Emissionen um 42 % senken. Dazu setzt es auf Elektrofahrzeuge, grünen Strom, LED-Beleuchtung und grüne Heizlösungen. Bereits jetzt deckt QIAGEN 40 % seines Stromverbrauchs durch Ökostromanbieter.


Auch der Kunststoffverbrauch nimmt ab und liegt jetzt 9,6 % unter dem des Vorjahres. QIAGEN setzt anstelle von Styropor-Boxen für den Kühlversand seit 2021 beispielsweise pflanzenbasierte Materialalternativen ein, die auf Stroh oder Papier basieren. Zudem hat QIAGEN die ersten Kits seines umweltfreundlichen QIAwave-Portfolios zur Probenverarbeitung eingeführt. Dank weniger Innenverpackung aus Kunststoff, kleineren Flaschen und Entnahmeröhrchen aus 100 % recyceltem Kunststoff kommen beim neuen Kit-Design 63 % weniger Kunststoff und 42 % weniger Pappe zum Einsatz.


Soziales: Niemanden zurücklassen


Eines der wichtigsten ESG-Ziele von QIAGEN besteht darin, den Zugang zu Gesundheitsversorgung weltweit zu verbessern. Daher engagiert sich das Unternehmen beispielsweise dafür, Screening-Untersuchungen auf latente Tuberkulose-Infektionen mit modernen blutbasierten Tests in Regionen mit hoher Prävalenz aber begrenzten Ressourcen auszubauen. 2021 erreichte QIAGEN hier einen wichtigen Meilenstein: Bis dato hat das Unternehmen mehr als 100 Millionen QuantiFERON-Tuberkulosetests in über 130 Ländern bereitgestellt. Im Oktober 2021 hat QIAGEN zudem QIAreach QuantiFERON-TB (QIAreach QFT) eingeführt. Der Test ermöglicht auf einem tragbaren Gerät einen hochsensiblen digitalen Nachweis, und ist daher für strukturschwache, dezentralisierte und ländliche Gegenden ideal.


2021 wurden außerdem 1 Million Frauen mit Kits von QIAGEN auf das humane Papillomavirus (HPV) getestet, das zu Gebärmutterhalskrebs führen kann. Auch hier legt das Unternehmen den Fokus auf strukturschwache Regionen.


„Es ist uns ein Anliegen, niemanden zurückzulassen. Daher setzen wir uns dafür ein, dass unsere Produkte überall verfügbar sind. Wir arbeiten in allen Regionen und Geschäftsbereichen darauf hin, hilfsbedürftigen Bevölkerungsgruppen in strukturschwachen Gegenden kostengünstige Diagnostiklösungen zugänglich zu machen. So können wir Krankheiten vorbeugen und die Gesundheit und Lebensqualität der Menschen verbessern“, so Thierry Bernard.


Governance: Verantwortungsvolle Unternehmensführung als Schlüssel für langfristigen Erfolg


Wie ein Unternehmen Geschäfte tätigt, seine Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Lieferanten behandelt und als Teil der Gesellschaft agiert, ist für alle beteiligten Interessengruppen von großer Bedeutung. Zum Beispiel entsprechen die globalen Verfahrensanweisungen für klinische Studien bei QIAGEN der Deklaration von Helsinki zur Guten Klinischen Praxis und der ISO 20916.


QIAGEN legt Wert auf eine gesetzeskonforme, ethisch verantwortungsvolle und integre Unternehmensführung. Um dies zu untermauern, hat das Unternehmen ein umfassendes Compliance-Programm ins Leben gerufen, das nicht nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von QIAGEN, sondern auch Vertriebsfirmen und Vertreter in die Pflicht nimmt. Neue Lieferanten müssen sich den strengen Beschaffungsstandards von QIAGEN verpflichten. Zudem erhalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig persönliche Compliance-Schulungen, die durch verpflichtende Online-Module in der lokalen Sprache ergänzt werden. 2020 und 2021 wurden insgesamt mehr als 7.000 Schulungsmodule absolviert.


Nachhaltigkeitsengagement ausgezeichnet


Die auf Nachhaltigkeit spezialisierten Rating-Agenturen ISS-ESG, MSCI und Sustainalytics haben das Nachhaltigkeitsengagement von QIAGEN in ihren aktuellen Bewertungen gewürdigt:


ISS-ESG hat QIAGEN den „Prime“-Status (ISS ESG C+) verliehen. Das Unternehmen gehört damit zu den Top 20 % der 199 Unternehmen in der Kategorie „Health Care Equipment & Supplies“. ISS-ESG wertet für seine Einschätzung über 100 branchenspezifische Indikatoren aus. Die erste Bewertung durch MSCI ESG Research hat QIAGEN ein A-Rating eingebracht. Ratings dieser Agentur geben Auskunft darüber, wie widerstandsfähig ein Unternehmen gegenüber langfristigen, finanziell relevanten ESG-Risiken ist. Sustainalytics bewertet in seinen ESG-Risiko-Ratings, in welchem Maß ein Unternehmen branchenspezifischen ESG-Risiken ausgesetzt ist und wie gut es diese steuert. Bei der jüngsten Bewertung durch Sustainalytics wurde QIAGEN erneut der Gruppe der Unternehmen mit einem geringen Risiko zugeordnet.


Der komplette Nachhaltigkeitsbericht 2021 ist hier zum Download verfügbar: https://www.qiagen.com/us/sustainability


Über QIAGEN


QIAGEN N.V., eine niederländische Holdinggesellschaft, ist der weltweit führende Anbieter von Komplettlösungen zur Gewinnung wertvoller molekularer Erkenntnisse aus biologischen Proben. Die Probentechnologien von QIAGEN ermöglichen die Aufreinigung und Verarbeitung von DNS, RNS und Proteinen aus Blut, Gewebe und anderen Stoffen. Testtechnologien machen diese Biomoleküle sichtbar und bereit zur Analyse. Bioinformatik-Lösungen und Wissensdatenbanken helfen bei der Interpretation von Daten zur Gewinnung relevanter und praktisch nutzbarer Erkenntnisse. Automationslösungen integrieren diese zu nahtlosen und kosteneffizienten molekularen Test-Workflows. QIAGEN stellt seine Lösungen mehr als 500.000 Kunden aus den Bereichen Molekulare Diagnostik (Gesundheitsfürsorge) und Life Sciences (akademische Forschung, pharmakologische F&E und industrielle Anwendungen, hauptsächlich Forensik) zur Verfügung. Zum 30. Juni 2022 beschäftigte QIAGEN weltweit mehr als 6.100 Mitarbeiter an über 35 Standorten. Weitere Informationen über QIAGEN finden Sie unter http://www.qiagen.com.


Forward-Looking Statement


Einige der Angaben in dieser Pressemitteilung können im Sinne von Section 27A des U.S. Securities Act (US-Wertpapiergesetz) von 1933 in ergänzter Fassung und Section 21E des U.S. Securities Exchange Act (US-Börsengesetz) von 1934 in ergänzter Fassung als zukunftsgerichtete Aussagen („forward-looking statements") gelten. Soweit in dieser Meldung zukunftsgerichtete Aussagen über QIAGENs Produkte, inklusive der in Reaktion auf die COVID-19-Pandemie genutzten Produkte, den Zeitplan für Markteinführungen und Entwicklungen, regulatorische Genehmigungen, finanzielle und operative Prognosen, Wachstum, Expansionen, Kollaborationen, Märkte, Strategie oder operative Ergebnisse gemacht werden, einschließlich aber nicht begrenzt auf die zu erwartenden Ergebnisse für den bereinigten Nettoumsatz und den bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie, geschieht dies auf der Basis derzeitiger Erwartungen und Annahmen, die mit vielfältigen Unsicherheiten und Risiken verbunden sind. Dazu zählen unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit Wachstumsmanagement und internationalen Geschäftsaktivitäten (einschließlich Auswirkungen von Währungsschwankungen und der Abhängigkeit von regulatorischen sowie Logistikprozessen); Schwankungen der Betriebsergebnisse und ihre Verteilung auf unsere Kundengruppen; die Entwicklung der Märkte für unsere Produkte an Kunden in der Akademischen Forschung, Pharma, Angewandte Testverfahren und Molekulare Diagnostik; Veränderung unserer Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und strategischen Partnern, das Wettbewerbsumfeld, schneller oder unerwarteter technologischer Wandel, Schwankungen in der Nachfrage nach QIAGEN-Produkten (einschließlich allgemeiner wirtschaftlicher Entwicklungen, Höhe und Verfügbarkeit der Budgets unserer Kunden und sonstiger Faktoren), die Möglichkeit, die regulatorische Zulassung für unsere Produkte zu erhalten, Schwierigkeiten bei der Anpassung von QIAGENs Produkten an integrierte Lösungen und die Herstellung solcher Produkte, die Fähigkeit des Unternehmens, neue Produktideen zu entwickeln, umzusetzen und sich von den Produkten der Wettbewerber abzuheben sowie vor dem Wettbewerb zu schützen, Marktakzeptanz neuer Produkte und die Integration akquirierter Geschäfte und Technologien; Maßnahmen von Regierungen; globale oder regionale wirtschaftliche Entwicklungen; wetter- oder transportbedingte Verzögerungen, Naturkatastrophen, politische Krisen oder Krisen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, einschließlich des Ausmaßes und der Dauer der COVID-19-Pandemie und – 3 – ihrer Auswirkungen auf die Nachfrage nach unseren Produkten und andere Aspekte unseres Geschäfts, oder sonstige Ereignisse höherer Gewalt; sowie die Möglichkeit, dass der erwartete Nutzen im Zusammenhang mit den jüngsten oder anstehenden Akquisitionen, nicht wie erwartet eintritt; und andere Faktoren, angesprochen unter „Risikofaktoren“ in Absatz 3 des aktuellen Annual Report Form 20-F. Weitere Informationen finden Sie in Berichten, die QIAGEN bei der U.S. Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsichtsbehörde) eingereicht hat.


Source: QIAGEN N.V.
Category: Corporate


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von QIAGEN N.V.

22.11.2022 Mehr Forschung und Überwachung im Kampf gegen weltweiten Affenpocken-Ausbruch: QIAGEN bringt neuen Test für NeuMoDx-Plattform auf den Markt
08.11.2022 QIAGEN übertrifft Ausblick für Q3 2022 mit einem Umsatzwachstum von 18% (CER) beim Nicht-COVID-Portfolio und hebt Ausblick für das Gesamtjahr 2022 an
16.09.2022 QIAGEN führt neue CE-IVD-zertifizierte Tests für das integrierte PCR-Testsystem NeuMoDx ein
15.09.2022 QIAGEN und Neuron23 entwickeln Next-Generation-Sequencing-Begleitdiagnostikum für neuartiges Parkinson-Medikament
16.08.2022 Kampf gegen internationale Gesundheitskrise: QIAGEN bringt syndromischen Affenpocken-Test für QIAstat-Dx-System auf den Markt
27.07.2022 QIAGEN ergänzt digitales PCR-Portfolio QIAcuity um neue Biopharma-Produkte und führt Expert Custom Assay Design Service ein
26.07.2022 QIAGEN übertrifft Ausblick für zweites Quartal und erhöht Prognose für das Gesamtjahr 2022
20.07.2022 QIAGENs Plattform zur Unterstützung von klinischen Entscheidungsfindungen überschreitet Marke von drei Millionen NGS-Patiententests
02.06.2022 US-Gesundheitsbehörde CDC empfiehlt Einsatz digitaler PCR-Technologie für Abwassertests zur Überwachung von Infektionskrankheiten – einschließlich COVID-19-Ausbrüchen
20.05.2022 QIAGENs umweltfreundlichere Produkte erhalten das renommierte ACT-Label
16.05.2022 QIAGEN erweitert sein syndromisches Testportolio mit Einführung der höheren Durchsatz-Version QIAstat-Dx Rise und optimierten Panels
11.05.2022 QIAGEN erwirbt Mehrheitsanteil an Enzym-Hersteller BLIRT S.A.
11.05.2022 QIAGEN schlägt Erweiterung des Aufsichtsrats vor
05.05.2022 QIAGEN führt CE-IVD-zertifizierten HSV-1/2-Herpes-Test zum Einsatz auf dem integrierten PCR-Testsystem NeuMoDx ein
26.04.2022 QIAGEN übertrifft Prognose für Q1 2022 mit starkem Umsatzwachstum von 14% (CER) bei Nicht-COVID-Produkten und erhöht Ausblick für das Gesamtjahr

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

QIAGEN: Investor Relations John Gilardi, +49 2103 29 11711Phoebe Loh, +49 2103 29 11457E-Mail: ir@QIAGEN.com Public Relations Thomas Theuringer, +49 2103 29 11826E-Mail: pr@QIAGEN.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE