Studie legt kritischen Zusammenhang zwischen verbleibenden FLT3-ITD-Mutationen in Remission und Post-Transplantations-Ergebnissen bei AML nahe

(09.05.2024, Pharma-Zeitung.de) SAN DIEGO - Copyright by Business Wire - Invivoscribe


Pod 4 Ultra erinnert daran, wie Schlaf sich anfühlen sollte und vereint die wichtigsten Funktionen der preisgekrönten Pod-Technologie mit Innovationen, die erwiesenermaßen eine Stunde mehr Schlaf pro Nacht erlauben.


Eine bahnbrechende Forschungsstudie1, in der DNA-Proben aus der Pre-MEASURE-Studie2 sequenziert wurden, deutet stark darauf hin, dass der Nachweis von Restmutationen der internen Tandemduplikation (ITD) von FLT3 im Blut erwachsener Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) in erster kompletter Remission (CR) mit schlechteren Ergebnissen nach einer allogenen hämatopoetischen Zelltransplantation (HCT) verbunden ist.


In dieser Folgestudie wurde die DNA von 537 Probanden mit FLT3-ITD AML aus der Pre-MEASURE-Studie mit dem RUO FLT3-ITD MRD Assay Kit von Invivoscribe und der Bioinformatik-Software auf messbare Resterkrankung (MRD) getestet. Die Ergebnisse unterstreichen die wahrscheinliche Bedeutung der verbleibenden FLT3-ITD in der ersten CR bei der Vorhersage von Rückfällen und der Sterblichkeit nach der Transplantation.


Ein zentrales Ergebnis dieser Studie war, dass AML-Patienten, bei denen vor der allogenen HKT ein FLT3 FLT3-ITD-Rest festgestellt wurde, tendenziell ein erhöhtes Risiko für einen Rückfall und eine höhere Sterblichkeit nach der Transplantation aufwiesen, wobei in dieser Studienpopulation eine dosisabhängige Korrelation bestand.


Dr. Hourigan, Direktor des FBRI-Krebsforschungszentrums der Virginia Tech in Washington, DC, und leitender Prüfarzt der Studie, bemerkte: „Diese Untersuchung unterstreicht den Wert von Tests auf FLT3-ITD-Reste vor der Transplantation bei Erwachsenen mit AML. Die Assoziation von MRD-Testergebnissen mit den Ergebnissen nach der Transplantation eröffnet die Möglichkeit, Behandlungsstrategien zu verfeinern, um das Überleben zu verbessern.“


Die Studie fordert weitere Forschung, um alternative Ansätze für Hochrisikopopulationen zu erforschen, die von den derzeitigen Standardbehandlungsprotokollen möglicherweise nicht profitieren.


Dr. Jeff Miller, CEO/CSO bei Invivoscribe, kommentierte: „Wir sind begeistert von der bemerkenswerten Assoziation der klinischen Ergebnisse, die mit unserem Test und unserer Software für Forschungszwecke so klar beschrieben wurden. Diese Forschungsstudie verbessert unser Verständnis der AML-Überwachung und -Behandlung.“


Über Invivoscribe


Invivoscribe ist ein globales, vertikal integriertes Biotechnologieunternehmen, das sich der Verbesserung von Leben durch Precision Diagnostics® verschrieben hat. Seit fast dreißig Jahren verbessert Invivoscribe die Qualität der Gesundheitsversorgung weltweit, indem es hochwertige standardisierte Forschungsreagenzien, Tests und Bioinformatik-Tools anbietet, um den Bereich der Präzisionsmedizin voranzutreiben. Invivoscribe kann auf eine erfolgreiche Erfolgsbilanz bei Partnerschaften mit globalen Pharmaunternehmen verweisen, die an der Entwicklung und Vermarktung von Begleitdiagnostika interessiert sind. Invivoscribe verfügt über Fachwissen in den Bereichen Regulierung und Labordienstleistungen. Invivoscribe bietet vertriebsfähige Kits sowie Dienstleistungen für klinische Studien über seine weltweit ansässigen Tochtergesellschaften für klinische Labore (LabPMM) an und ist damit ein idealer Partner von der diagnostischen Entwicklung über klinische Studien und Zulassungsanträge bis hin zur Kommerzialisierung. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.invivoscribe.com oder kontaktieren Sie uns unter inquiry@invivoscribe.com und folgen Sie uns auf Linked In.


1. Measurable Residual FLT3 Internal Tandem Duplication Before Allogeneic Transplant for Acute Myeloid Leukemia, Dillon et al , JAMA Oncology, Online veröffentlicht am 2. Mai 2024.
2. DNA Sequencing to Detect Residual Disease in Adults with Acute Myeloid Leukemia Prior to Hematopoietic Cell Transplant, Dillon et al , JAMA 2023; 329 (9): 745-755


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Invivoscribe

25.06.2021 Invivoscribe startet Stipendienprogramm zur Unterstützung neuartiger Anwendungen für sequenzbasierte Analysen des Immunsystems
04.06.2021 Invivoscribe setzt zum ersten Mal 12-farbige Durchflusszytometrie in Referenzlaboren in den USA, Europa und China ein
19.06.2019 Japanisches Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales (MHLW) erteilt Zulassung für LeukoStrat CDx FLT3 Mutations-Assay von Invivoscribe für Quizartinib von Daiichi Sankyo für die Behandlung von Rezidiven oder hartnäckigen Formen...

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

inquiry@invivoscribe.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen