WHO unterstützt Safer Sex gegen Affenpocken, so AHF

(03.09.2022, Pharma-Zeitung.de) LOS ANGELES - Copyright by Business Wire - AIDS Healthcare Foundation


Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfahl diese Woche die Verwendung von Kondomen als Mittel zum Schutz gegen die Ansteckung mit Affenpocken. Zuvor wurde gemeldet, dass Viren-DNA in Sperma gefunden wurde. Diese Empfehlung wurde mehrere Wochen nach einer Stellungnahme der AIDS Healthcare Foundation veröffentlicht, in der erstmals die Bedeutung von Barriereschutz für Hochrisikogruppen hervorgehoben wurde, um das Risiko einer Affenpocken-Infektion sowie anderer Komorbiditäten wie Gonorrhö, Syphilis und HIV zu reduzieren.


„Obgleich neben des Ansteckungspotenzials bei nahem, intimem Hautkontakt alle Anzeichen darauf hindeuten, dass Affenpocken eine sexuell übertragbare Krankheit (Sexually Transmitted Disease, STD) ist, besteht ein merklicher Widerstand, dies so unmissverständlich auszusprechen. Wir begrüßen die Entscheidung der WHO, Kondome zu empfehlen, die zweifellos Menschen davor schützen wird, unter schwerwiegenden Symptomen wie Schmerzen und Läsionen zu leiden“, so Michael Weinstein, Präsident der AHF. „Das Zögern, die Affenpocken als STD zu definieren schadet den Interessen von Patienten und Gesundheitsdienstleistern. STDs sind nichts Neues und uns steht eine robuste Palette an Behandlungsoptionen für diese Erkrankungen zur Verfügung. Je schneller die globalen Gesundheitsbehörden anerkennen, dass Affenpocken eine STD sind, desto schneller können Informationen zur öffentlichen Gesundheit und klinische Prozesse lokal eingesetzt werden, um mit der erforderlichen Dringlichkeit und den angemessenen Ressourcen auf diese Epidemie zu reagieren.“


Aus medizinischer Sicht ist die Antwort auf die Frage, ob die Affenpocken eine STD sind, davon abhängig, ob die Viren per Blut, Sperma, Scheidenflüssigkeit oder anderen Körperflüssigkeiten übertragen werden können, und zwar beim oralen, analen oder Genitalsex mit infizierten Partnerinnen und Partnern. Die Evidenz nimmt zu, dass dies bei Affenpocken der Fall sein könnte. Weil der wissenschaftliche Nachweis aber Zeit braucht, ist die Verwendung von Kondomen aus praktischer Sicht empfehlenswert, um das potenzielle Risiko einiger Übertragungswege von Affenpocken zu reduzieren und in Kombination mit bewährten Interventionen des Gesundheitswesens anderen STDs vorzubeugen.


Die AIDS Healthcare Foundation (AHF) ist eine globale Non-Profit-Organisation, die mehr als 1,6 Millionen Menschen in 45 Ländern in den USA, Afrika, Lateinamerika/Karibik, der Asien-Pazifik-Region und Europa mit modernen medizinischen Dienstleistungen versorgt und sich für sie einsetzt. Wir sind derzeit der größte gemeinnützige Anbieter von medizinischer Versorgung für HIV/AIDS in der Welt. Mehr über die AHF erfahren Sie auf unserer Website: www.aidshealth.org, auf Facebook: www.facebook.com/aidshealth, auf Twitter: @aidshealthcare sowie auf Instagram: @aidshealthcare.


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von AIDS Healthcare Foundation

15.02.2024 AHF fordert konkretes Handeln im Vorfeld der INB-8-Verhandlungen in Genf
13.02.2024 AHF rollt Kondom-Extravaganza für sexy Feiertage aus
03.02.2024 AHF drängt President Biden, WTO IP-Verzichtserklärung zu unterstützen
01.02.2024 Schluss mit dem Streiten - rettet das Pandemie-Abkommen, sagt AHF
09.01.2024 Globale HIV-Fortschritte überschätzt: AHF fordert UNAIDS-Prüfung
23.12.2023 AHF: Anthrax-Ausbruch deckt globale gesundheitliche Ungleichheiten auf
20.12.2023 Afrikanische Erkenntnisse fließen in die AHF-Empfehlungen zur Pandemie-Bewältigung und -Finanzierung ein
19.12.2023 AHF ehrt das Andenken der chinesischen Aktivistin und Ärztin Dr. Gao
28.11.2023 AHF fordert vollständige Transparenz Chinas über plötzlichen Anstieg von Atemwegserkrankungen
17.11.2023 AHF verlangt von WHO Wiedergutmachung für Überlebende von sexuellem Missbrauch
16.11.2023 AHF schließt sich der Forderung der WTO nach Flexibilität bei Patenten an
04.11.2023 AHF begrüßt neue Behandlung gegen Gonorrhoe
14.10.2023 AHF: Afrika benötigt Impfstoffe zur Bekämpfung von Mpox, wohlhabende Länder müssen handeln
23.09.2023 Enttäuschung und Hoffnung nach dem Abschluss der UN-Generalversammlung, so die AHF
27.07.2023 „Gonorrhea Alert”-Kampagne wird weltweit intensiviert, so AHF

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Medienkontakt USA:Ged Kenslea, Senior Director, Communications, AHF+1.323.308.1833 Festnetz +1.323.791.5526 mobilgedk@aidshealth.org

Denys Nazarov, Director of Global Policy andCommunications, AHF+1 323.308.1829denys.nazarov@ahf.org






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen