St. George’s Healthcare NHS Trust ist der erste in Großbritannien in der Anwendung des medizinisch innovativen iTClampTM Hämorrhagie-Kontrollsystems

(26.11.2013, Pharma-Zeitung.de) EDMONTON, Alberta (Kanada) - Copyright by Business Wire - iTraumaCare

Der größte Gesundheitsdienstleister (Öffentliches Gesundheitssystem) im Südwesten Londons benutzt erfolgreich das System, um starke Blutungen bei zwei verschiedenen Patientenunter Kontrolle zu bringen

Kliniker in der Notaufnahme im St. George’s Healthcare NHS Trust, dem größten Gesundheitsdienstleister im Südwesten Londons (staatlich), haben erfolgreich ein innovatives neues Gerät angewendet, das starke Blutungen stoppt – die iTClampTM Hämorrhagie-Kontrollsystem – an zwei verschiedenen Patienten, seit die Klinik die Technologie im August zu bewerten begann. Dies ist das erste Mal, dass diese Vorrichtung in Großbritannien benutzt worden ist.

Die erste Anwendung erfolgte an einem 50 Jahre alten männlichen Patienten mit einer 6 cm-Halswunde von einem Fall gegen ein zerbrochenes Glas. Die iTClamp Hämorrhagie-Kontrollsystem wurde angewendet und stillte die schwere Blutung in weniger als 5 Sekunden. Ein 25-Jähriger männlicher Patient stellte sich in der Notaufnahme mit einer 7 cm linearen Halstichwunde mit starker Blutung vor. Die iTClamp wurde in weniger als 10 Sekunden angewendet, um die Blutung einzudämmen. Das Gerät wurde im OP-Raum abgenommen, und der empfangende Chirurg kommentierte, „Die iTClamp war ausgezeichnet, wirkungsvoll und sehr einfach zu entfernen.“

Behandlung von starken Blutungen erfolgt gewöhnlich mit direktem Druck, blutstillenden Mitteln und manchmal Aderpressen. Diese Behandlungsmethoden können in vielen Fällen entweder unangebracht oder erfolglos sein, um die Blutung zu stoppen. Kommen Sie zu iTClamp!

„In beiden Fällen waren wir beeindruckt , wie erfolgreich die Klemme eine wirkungsvolle schnelle Hämostase (Blutungsstillung) erzielte, ohne dem Patienten Unwohlsein oder Unannehmlichkeiten zu verursachen. Positiv fiel auch die minimale Hämatombildung unter der Wunde auf der nachfolgenden Bildauswertung auf,“ kommentierten die Experten vom Notfallabteilungsteam in St. Georges.

Die iTClamp vom iTraumaCare ist so konzipiert, dass sie es schafft, starke Blutungen – eine führende Todesursache bei traumatischen Verletzungen – in Sekunden zu stoppen. Das iTClamp verschließt den Wundrand und erzeugt damit einen kurzzeitigen Blut-Pool unter Druck, aus dem sich ein stabiler Blutpfropf bildet. Dadurch wird ein weiterer Blutverlust eingedämmt, bis die Wunde operativ geschlossen werden kann. Die iTClamp kann für vielfache Anwendungen benutzt werden und stoppt nicht den Blutfluss zu den Extremitäten. Eine oder mehrer iTClamps können an fast jeder kompressierbaren Wunde angewendet werden.

Dr. Dennis Filips, der Erfinder der iTClamp, kommentiert, „wir sind zufrieden, zu wissen, dass die iTClamp hilft, schwere Blutungen effektiv unter Kontrolle zu bringen und den Klinikern ermöglicht, erfolgreich das Leben von Patienten zu retten.“

Mit über 7.000 Mitarbeitern dient St. Georges Healthcare 1.3 Millionen Menschen im Südwesten von London. Außer Akutkrankenhausleistungen bietet St. Georges eine breite Palette spezialisierter und allgemeiner Pflegeleistungen auf Krankenhausbasis und das komplette Angebot an Gemeinwesensdienstleistungen für Kinder, Erwachsene, ältere Menschen und Menschen mit Lernbehinderung. Str. Georges Healthcare NHS Trust ist der größte Gesundheitsversorger im Südwesten Londons. Der Hauptcampus, das St.-Georges-Krankenhaus in Tooting – eines der wesentlichen Lehrkrankenhäuser des Landes – bildet mit der St.-Georges-Universität von London Medizinstudenten aus und führt erstklassige medizinische Forschung durch.

Das im Jahr 2010 gegründete Unternehmen iTraumaCare mit Sitz in Edmonton, Kanada, unterhält eine Zentrale für die globale Vermarktung in San Antonio, Texas (USA). Das Unternehmen deckt die Nachfrage auf dem Gebiet der Notfallmedizin, indem es Lösungen zur Vermeidung von Todesfällen infolge traumatischer Verletzungen entwickelt, produziert und vermarktet.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von iTraumaCare

21.03.2013 Medizintechnikfirma iTraumaCare erhält CE-Kennzeichen der EU für Hämorrhagie-Kontrollsystem iTClampTM.

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

für iTraumaCare
Lisa Owens, +1 210-601-6647
lisaowens@regval.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE