Studie Claus Goworr Consulting: Burnout-Syndrom, kein Thema in deutschen Unternehmen?

(11.06.2012, Pharma-Zeitung.de) MÜNCHEN - Copyright by Business Wire - CGC

CGC-Studie untersucht, wie Unternehmen das Problem Burnout wahrnehmen und damit umgehen

Die Zahl der Krankschreibungen wegen psychischer Erkrankungen ist 2010 in Deutschland auf 53,5 Millionen Fehltage gestiegen. 2001 waren es noch 33,6 Millionen. Auch die Zahl der Burnout-Betroffenen steigt stetig. Eine Tatsache, die bei betroffenen Unternehmen und Krankenkassen jährlich Kosten in Milliardenhöhe verursacht.Diese Tatsachen sind bekannt, die Studie der CGC WirtschaftsforschungsGmbH geht nun der Frage nach, wie deutsche Unternehmen die Problematik wahrnehmen und wie sie damit umgehen. Rund 450 deutsche Führungskräfte und Personalentscheider wurden dazu mittels Fragebogen befragt.

Was sind die Gründe für die rasante Zunahme des Burnout-Syndroms in deutschen Unternehmen? Ein Hauptgrund liegt in der stetig zunehmenden Entpersonalisierung der Arbeitswelt begründet. Ein weiteres großes Problem in deutschen Unternehmen sind die Chefs. Das ergab auch der „Engagement Index“ 2011 des Beratungsunternehmens Gallup. Hauptkritikpunkte an den Führungskräften sind demnach: zu wenig Motivation, zu wenig Anerkennung und zu wenig Hinwendung hin zum Mitarbeiter.

Die Studie zeigt darüber hinaus, dass betroffene Unternehmen und Mitarbeiter im Umgang mit dem Thema Burnout verunsichert sind.

Claus Goworr, Geschäftsführer derCGC Consulting GmbH, zu den Ergebnissen der Studie: „Die Unternehmen haben im Umgang mit dem Thema Nachholbedarf. Die Auswertung der Studie zeigt, dass es für die Unternehmen zudem nur begrenzt möglich ist, Lösungsansätze in den eigenen Reihen zu finden.“

Die Scheu, sich an einen Kollegen zu wenden, ist für die meisten betroffenen Arbeitnehmer eine unüberwindbare Barriere. Claus Goworr: „Wer möchte seine scheinbar persönliche Unzulänglichkeit, mit den Anforderungen des Alltags und des Berufs fertig zu werden, oder schlimmer noch, das Stigma einer psychischen Krankheit, schon gerne mit einem Kollegen besprechen? Zu diesen Themen öffnet man sich lieber einem neutralen Dritten, der die notwendigen Qualifikationen und Erfahrungen im Umgang mit diesem Problem hat.“

Das Unternehmen

Die CGC – Claus Goworr Consulting GmbH ist als Executive Search-Unternehmen seit Jahren äußerst erfolgreich in der verdeckten, persönlichkeitsfokussierten Suche nach Führungskräften und Spezialisten. Im Auftrag der CGC führt die CGC WirtschaftsforschungsGmbH mit Sitz in Wien in regelmäßigen AbständenBefragungen in Unternehmen zu relevanten aktuellen, sowie Zukunftsthemen durch.

INTEGRIO ist als Institut für ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklungen, München mehr als 10 Jahre in München etabliert. Leiter ist Christopher Ofenstein, der als Therapeut, Coach und Buchautor für Unternehmen und Führungskräfte auch in Bezug auf die Burnout-Problematik Ansprechpartner ist.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

wordstatt GmbH
Tel.: 089/3577579-0
Fax: 089/3577579-9
E-Mail: info@wordstatt.de






Partner
ACT Fachübersetzungen Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE