ADC Therapeutics: Auf der 16. jährlichen International Conference on Malignant Lymphoma wurden vielversprechende Zwischenergebnisse aus der zulassungsrelevanten klinischen Phase-2-Studie zu Camidanlumab-Tesirin (Cami) vorgestellt

(23.06.2021, Pharma-Zeitung.de) LAUSANNE, Schweiz - Copyright by Business Wire - ADC Therapeutics SA


Dosierungsschema aus der Phase-2-Studie führt zu ermutigender Gesamtansprechrate und lang anhaltenden Behandlungseffekten bei stark vorbehandelten Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem Hodgkin-Lymphom


Sicherheitsprofil der Phase 2 konsistent mit Phase 1 – auch in Bezug auf die GBS-Inzidenz


ADC Therapeutics SA (NYSE: ADCT), ein kommerziell tätiges Biotechnologieunternehmen, das in der Entwicklung neuartiger Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (AWK) zur Behandlung hämatologischer Malignome und solider Tumore führend ist, gab heute bekannt, dass auf der 16. jährlichen International Conference on Malignant Lymphoma (ICML) aktualisierte Zwischenergebnisse der laufenden zulassungsrelevanten klinischen Phase-2-Studie mit Camidanlumab-Tesirin (Cami) an Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem Hodgkin-Lymphom im Rahmen eines mündlichen Vortrags (Abstract 075) vorgestellt wurden. Die Daten der zulassungsrelevanten Phase-2-Studie sollen den Biologika-Zulassungsantrag (Biologics License Application) unterstützen.


„Die Zwischenergebnisse aus unserer laufenden zulassungsrelevanten Phase-2-Studie mit Cami als Monotherapie für Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem Hodgkin-Lymphom haben lang anhaltende Behandlungseffekte bei einer beträchtlichen Zahl von Patienten gezeigt“, so Jay Feingold, MD, PhD, Senior Vice President und Chief Medical Officer von ADC Therapeutics. „In Phase 2 haben wir das in Phase 1 ermittelte optimale Dosierungsschema basierend auf Aktivität und Verträglichkeit verwendet. Die Zwischenergebnisse, denen zufolge die mediane Ansprechdauer nicht erreicht wurde, sind ermutigend. Zudem haben wir festgestellt, dass die GBS-Inzidenz konsistent mit Phase 1 ist. Wir werden aktuelle Informationen zu diesem zulassungsrelevanten Programm präsentieren, sobald uns weitere Daten zur Gesamtansprechrate und Ansprechdauer vorliegen.“


Derzeit wird Cami in einer multizentrischen, offenen, einarmigen klinischen Phase-2-Studie an 117 Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem Hodgkin-Lymphom untersucht, bei denen zuvor ≥3 Behandlungslinien angewendet wurden (≥2 Linien, falls sie für eine hämatopoetische Stammzelltransplantation, HSZT, nicht geeignet sind), einschließlich einer vorherigen Behandlung mit Brentuximab Vedotin und einem Checkpoint-Inhibitor. Die vorläufigen Daten umfassen 101 auswertbare Patienten mit einer medianen Teilnahmedauer an der Studie von 5,1 Monaten. Bei den stark vorbehandelten Patienten wurden im Median zuvor 6 systemische Therapielinien angewendet.


Zu den wichtigsten Daten, die Pier Luigi Zinzani, MD, PhD, IRCCS Azienda Ospedaliero-Universitaria di Bologna Istituto di Ematologia „Seràgnoli“, und Dipartimento di Medicina Specialistica, Diagnostica e Sperimentale Università di Bologna, Bologna, Italien, auf der ICML vorgestellt hat, gehören:



  • Die Gesamtansprechrate (ORR) betrug 66,3 % (67/101 Patienten) bei einer kompletten Ansprechrate (CRR) von 27,7 % und einer partiellen Ansprechrate (PRR) von 38,6 %


  • Die mediane Ansprechdauer wurde nicht erreicht


  • Es wurden keine neuen Sicherheitssignale erkannt. Die häufigsten therapiebedingten unerwünschten Ereignisse dritten oder höheren Grades bei ≥5 % der Patienten waren Hypophosphatämie (7,7 %), makulopapulöser Ausschlag (6,8 %), Thrombozytopenie (6,8 %), Anämie (6,0 %) und Lymphopenie (6,0 %)


  • Bislang konnten neun Patienten (7,7 %) nach der Cami-Behandlung mit einer HSZT fortfahren


  • 7/117 Patienten (6,0 %) entwickelten ein Guillain-Barre-Syndrom/Polyradikulopathie (konsistent mit der Inzidenz bei den Hodgkin-Lymphom-Patienten aus Phase 1)


„Für Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem Hodgkin-Lymphom, die zuvor auf mehrere Therapielinien wie Brentuximab Vedotin und eine PD-1-Blockade nicht angesprochen haben, bestehen nur begrenzte Behandlungsmöglichkeiten“, berichtet Dr. Zinzani. „Die Antitumoraktivität und das Sicherheitsprofil von Cami demonstrieren weiterhin das Potenzial dieses neuartigen, auf CD25 zielenden AWK, den ungedeckten Bedarf bei stark vorbehandelten Patienten decken zu können.“


Über Camidanlumab-Tesirin (Cami)


Camidanlumab-Tesirin (Cami, vormals ADCT-301) ist ein Antikörper-Wirkstoff-Konjugat (AWK), das aus einem monoklonalen Antikörper besteht, der an CD25 (HuMax®-TAC, lizenziert von Genmab A/S) bindet und mit der Pyrrolobenzodiazepin (PBD)-Dimer-Nutzlast Tesirin konjugiert ist. Einmal an eine CD25-exprimierende Tumorzelle gebunden wird Cami in die Zelle internalisiert, wo Enzyme den PBD-basierten Sprengkopf freisetzen und die Zelle abtöten. Dies gilt sowohl für CD25-exprimierende Tumorzellen als auch für CD25-exprimierende Tregs. Die intratumorale Freisetzung des PBD-Sprengkopfes kann auch zum „Bystander-Killing“ benachbarter Tumorzellen führen. Außerdem hat sich gezeigt, dass PBDs den immunogenen Zelltod induzieren. Alle diese Eigenschaften von Cami können die immunvermittelte Anti-Tumor-Aktivität verbessern.


Cami wird in einer zulassungsrelevanten klinischen Phase-2-Studie an Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem Hodgkin-Lymphom (HL) sowie in einer klinischen Phase-1b-Studie als Monotherapie und in Kombination mit Pembrolizumab bei soliden Tumoren untersucht.


Über ADC Therapeutics


ADC Therapeutics (NYSE: ADCT) ist ein kommerziell tätiges Biotechnologieunternehmen, das mit seinen zielgerichteten Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten (AWK) der nächsten Generation die Lebensqualität von Krebspatienten verbessert. Das Unternehmen treibt die Entwicklung seiner proprietären PBD-basierten AWK-Technologie voran, um das Behandlungsparadigma für Patienten mit hämatologischen Malignomen und soliden Tumoren zu verändern.


Das auf CD19 abzielende AWK ZYNLONTA™ (Loncastuximab-Tesirin-Lpyl) ist von der FDA für die Behandlung des rezidivierten oder refraktären diffusen großzelligen B-Zell-Lymphoms nach zwei oder mehr Linien systemischer Therapie zugelassen. Auch in Kombination mit anderen Wirkstoffen wird ZYNLONTA in fortgeschrittenen klinischen Studien geprüft. Cami (Camidanlumab-Tesirin) wird in einer späten klinischen Studie bei rezidiviertem oder refraktärem Hodgkin-Lymphom und in einer klinischen Phase-1b-Studie bei verschiedenen fortgeschrittenen soliden Tumoren geprüft. Neben ZYNLONTA und Cami hat das Unternehmen mehrere PBD-basierte AWK in laufender klinischer und präklinischer Entwicklung.


ADC Therapeutics hat seinen Sitz in Lausanne (Biopôle), Schweiz, und unterhält Niederlassungen in London, der San Francisco Bay Area und New Jersey. Für weitere Informationen besuchen Sie https://adctherapeutics.com/. Folgen Sie dem Unternehmen auf Twitter und LinkedIn.


ZYNLONTA™ ist eine Marke von ADC Therapeutics SA.


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von ADC Therapeutics SA

13.05.2022 ADC Therapeutics meldet Präsentation von Abstracts auf dem hybriden Kongress der European Hematology Association (EHA) 2022
10.05.2022 ADC Therapeutics meldet Finanzergebnisse für das erste Quartal 2022 und gibt aktuelle Informationen zum Geschäftsverlauf bekannt
10.05.2022 ADC Therapeutics gibt CEO-Wechsel bekannt
04.05.2022 ADC Therapeutics präsentiert auf der BofA Securities 2022 Healthcare Conference
04.05.2022 ADC Therapeutics veranstaltet am 9. Mai 2022 eine Telefonkonferenz zu den Finanzergebnissen des ersten Quartals 2022
05.04.2022 ADC Therapeutics erhält permanenten J-Code für ZYNLONTA® (J9359) von den U.S. Centers for Medicare & Medicaid Services
17.03.2022 ADC Therapeutics veröffentlicht Jahresbericht auf Formblatt 20-F für das zum 31. Dezember 2021 geendete Geschäftsjahr
04.03.2022 ADC Therapeutics gibt Finanzergebnisse für das vierte Quartal und das gesamte Jahr 2021 sowie aktuelle Unternehmensentwicklungen bekannt
01.03.2022 ADC Therapeutics gibt Teilnahme an der 42. jährlichen Cowen Health Care Conference bekannt
24.02.2022 ADC Therapeutics führt am 3. März 2022 Telefonkonferenz über Finanzergebnisse für viertes Geschäftsquartal und Gesamtjahr 2021 durch
17.02.2022 ADC Therapeutics veröffentlicht seinen ersten Bericht zu Umwelt, Sozialem und Unternehmensführung
09.02.2022 ADC Therapeutics stellt seine proprietäre AWK-Plattform und Pipeline zur Behandlung solider Tumore vor
02.02.2022 ADC Therapeutics nimmt an der Guggenheim Oncology Conference teil
18.01.2022 ADC Therapeutics schließt Exklusivlizenzvereinbarung mit Mitsubishi Tanabe Pharma Corporation zur Entwicklung und Vermarktung von ZYNLONTA® (Loncastuximab-Tesirin-Lpyl) in Japan ab
05.11.2021 ADC Therapeutics gibt Abstracts bekannt, die auf der 63. Jahrestagung der American Society of Hematology präsentiert werden

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Investoren Eugenia LitzADC TherapeuticsEugenia.Litz@adctherapeutics.com +44 7879 627205

Amanda HamiltonADC Therapeuticsamanda.hamilton@adctherapeutics.com +1 917-288-7023

EU-Medien Alexandre MüllerDynamics Groupamu@dynamicsgroup.ch +41 (0) 43 268 3231

US-Medien Annie Starr6 Degreesastarr@6degreespr.com +1 973-768-2170






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE