JPND und NIH unterstützen neue transatlantische Kooperation

(05.07.2018, Pharma-Zeitung.de) PARIS - Copyright by Business Wire - JPND

Zwei bedeutende Forschungsfinanzierungsstellen in der EU und den USA wollen sich erstmals mit vereinten Kräften für die Optimierung und Harmonisierung der Erforschung neurodegenerativer Krankheiten einsetzen. Das Joint Programme on Neurodegenerative Disease Research (JPND) der EU und das US-amerikanische National Institute on Aging (NIA), das zu den National Institutes of Health (NIH) gehört, meldeten heute eine neue initiativenübergreifende Aktion zur Verknüpfung und Unterstützung der Kooperation von Forschern in diesem Bereich.

2017 riefen NIH und JPND separat zur Einreichung von Vorschlägen auf, wie häufige Mechanismen und Nervenbahnen in neurodegenerativen Erkrankungen untersucht werden könnten. Mit dieser gemeinsamen Aktion werden unter dem JPND-Programm geförderte Wissenschaftler aufgefordert, zusammen mit Forschern, die von den NIH unterstützt werden - und umgekehrt -, gemeinsame Aktivitäten vorzuschlagen, wie etwa Workshops, Datenaustausch und Pilotexperimente. Die Aktivitäten erhöhen den Wert der wissenschaftlichen Forschung in laufenden Projekten durch beschleunigten Wissensaustausch zwischen Forschungsgruppen.

„Zusammenarbeit ist der Schlüssel zu Fortschritten in unserem Verständnis biologischer Grundlagen bei neurodegenerativen Erkrankungen“, erklärte Professor Philippe Amouyel, Vorsitzender des JPND. „Diese Zuschüsse geben Forschern der NIH und des JPND die Chance, systematischer und effizienter zusammenzuarbeiten und Wissen, Tools und Daten auszutauschen. Dadurch werden aktuelle Untersuchungen der fundamentalen Mechanismen neurodegenerativer Krankheiten intensiviert und auch Grundsteine für künftige Kooperation gelegt.“

„Dies ist ein entscheidender Zeitpunkt für die Ausdehnung des Interesses und der Unterstützung, die die Erforschung neurodegenerativer Erkrankungen weltweit finden“, so Dr. Eliezer Masliah, Director der neurowissenschaftlichen Abteilung des NIA. „In unserem stark vernetzten Zeitalter werden Durchbrüche hinsichtlich Alzheimer, vaskulärer Demenz, Lewy-Körper-Demenz, frontotemporaler Demenz und anderer neurologischer Störungen in erster Linie durch Teamarbeit erzielt und wir freuen uns darauf, die wissenschaftlichen Verbindungen zwischen talentierten Forschern in der EU und den USA zu stärken.“

Unter dem NIH-Aufruf „PAS17-028 Common Mechanisms and Interactions Among Neurodegenerative Diseases (R01)“ wurden vier Forschungsprojekte unterstützt. Die JPND-Ausschreibung für „Multinational research projects for Pathway Analysis across Neurodegenerative Diseases“ (Multinationale Forschungsprojekte für Nervenbahnanalysen bei neurodegenerativen Erkrankungen) resultierte in der Förderung von zehn Forschungsverbünden, die sich auf die Erforschung einer Reihe von Krankheiten, darunter Morbus Alzheimer und Morbus Parkinson, konzentrieren.

Über das EU Joint Programme on Neurodegenerative Disease Research (JPND): Im JPND kommen 30 Länder zusammen, um die Forschungsarbeit durch Ausrichtung von Prioritäten, Ansätzen und Programmen zu beschleunigen. Dies hat zur umfangreichsten globalen Zusammenarbeit in diesem Bereich geführt und repräsentiert einen innovativen Ansatz zur Entdeckung von Ursachen, Entwicklung von Heilmitteln und Identifizierung geeigneter Pflegemethoden für Menschen mit neurodegenerativen Erkrankungen. Weitere Informationen über das JPND erhalten Sie unter www.jpnd.eu.

Über das National Institute on Aging: Das NIA ist das führende Institut der US-amerikanischen Regierung zur Durchführung und Förderung der Erforschung des Alterns sowie der Gesundheit und Wellness älterer Menschen. Das NIA ist die führende NIH-Informationsquelle über die Alzheimer-Krankheit. Es bietet Informationen zu altersbezogenen kognitiven Veränderungen und neurodegenerativen Erkrankungen, einschließlich Teilnahme an klinischen Studien, insbesondere auf seiner Alzheimer-Website.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von JPND

23.04.2019 JPND aktualisiert Forschungs- und Innovationsstrategie
09.01.2019 JPND-Ausschreibung in Höhe von 30 Mio.Euro für multinationales Forschungsprojekt über patientenbezogene Medizin für neurodegenerative Erkrankungen
10.01.2018 JPND veröffentlicht eine Bekanntmachung im Umfang von 21 Millionen Euro zur Förderung von Forschungsprojekten zur Gesundheits- und Sozialversorgung bei Neurodegenerativen Erkrankungen
10.01.2017 JPND vergibt im Rahmen eines Aufrufs 23 Millionen Euro für die übergreifende Analyse von Signalwegen bei neurodegenerativen Erkrankungen

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Ansprechpartner für Pressevertreter:
JPND
Mary Hackett
JPND Communications Manager
mary.hackett@jpnd.eu






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen