Neues Probiotikum Bifidobacterium breve A1 von Morinaga Milk kann der Entstehung der Alzheimer-Krankheit vorbeugen

(21.03.2018, Pharma-Zeitung.de) TOKIO - Copyright by Business Wire - Morinaga Milk Industry Co., Ltd.

Das japanische Molkereiunternehmen Morinaga Milk Industry Co., Ltd. (TOKIO: 2264), hat heute die Ergebnisse einer neuen Studie zur Beurteilung der präventiven Wirkung seines neuen Probiotikums Bifidobacterium breve A1 an einem Modell der Alzheimer-Krankheit bekannt gegeben. Die Wissenschaftler haben festgestellt, dass B. breve A1 die räumliche Wahrnehmung sowie Lern- und Erinnerungsfähigkeiten von Mäusen mit kognitiven Defiziten verbessert, was darauf hinweist, dass es eine wichtige Rolle dabei spielen könnte, der Entstehung der Alzheimer-Krankheit beim Menschen vorzubeugen.1



Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20180321005661/de/

(Fig. 1) Effects of B. Breve A1 in improving spatial recognition, learning and memory capabilities (Graphic: Business Wire)

Die Zahl der von Demenz betroffenen Patienten nimmt weltweit zu. Laut einem Bericht gab es 2015 weltweit 46,8 Millionen Menschen mit Demenz, wobei diese Zahl bis 2050 auf 131,5 Millionen steigen könnte.2 Die Alzheimer-Krankheit macht einen großen Prozentsatz aller Demenzfälle aus. Wie viele chronische Erkrankungen entwickelt sich auch die Alzheimer-Krankheit während mehreren Jahrzehnten langsam, bevor Symptome einsetzen, doch die Schädigung des Gehirns beginnt bereits im Frühstadium der Krankheit. Wenn sich die Krankheit bemerkbar macht, ist ihr Verlauf nur schwer rückgängig zu machen oder zu verlangsamen. Daher hat es für Wissenschaftler höchste Priorität, wirksame Maßnahmen zur Prävention ihres Beginns zu finden.

Die sogenannte Darm-Hirn-Achse, also die funktionale Verknüpfung zwischen Gehirn und Darmbakterien, hat weltweit für Aufsehen gesorgt. Weil sich Probiotika bekanntlich wohltuend auf Darmbakterien auswirken, stellen sie auch ein vielversprechendes Mittel für die geistige Gesundheit dar. Tatsächlich haben sowohl Bifidobakterien als auch Laktobazillen bei Angststörungen und Depressionen vorteilhafte Wirkungen gezeigt.

Auf Grundlage dieser Forschungsarbeiten untersuchte Morinaga Milk die Fähigkeit von Probiotika zur Vorbeugung des Fortschreitens der Alzheimer-Krankheit in Zusammenarbeit mit Professor Keiko Abe von der Universität Tokio und dem Kanagawa Institute of Industrial Science and Technology. Die in der Fachzeitschrift Scientific Reports veröffentlichte Studie erhellte das Potenzial von B. breve A1 zur Prävention des Beginns der Alzheimer-Krankheit.

Studienmethode

Mäusen wurde β-Amyloid injiziert – die Substanz, die mutmaßlich die Alzheimer-Krankheit verursacht –, um im Rahmen eines Modells der Alzheimer-Krankheit kognitive Funktionsstörungen herbeizuführen. Den Mäusen in der Verumgruppe wurde während 10 Tagen oral B. breve A1 (1 × 109 pro Tag) verabreicht (B.-breve-A1-Gruppe). Den Mäusen in der Kontrollgruppe wurde entweder eine Salzlösung (Salzlösungsgruppe) oder ein Cholinesterasehemmer, ein bei Demenz verschriebenes Medikament (positive Kontrollgruppe), verabreicht. Die kognitiven Fähigkeiten wurden anhand eines Y-Labyrinth-Tests und eines Tests zu passivem Vermeidungsverhalten untersucht.

Verhalten bei Y-Labyrinth-Test bestätigt Verbesserung von räumlicher Wahrnehmungsfähigkeit

„Spontanes Alternieren“ bezeichnet die Tendenz normaler Mäuse, in einem Labyrinth einen anderen Weg als den zuletzt gewählten auszuwählen, was darauf hinweist, dass sie sich daran erinnern, welchen Weg sie bereits ausprobiert haben. In dieser Studie wiesen die Mäuse, denen β-Amyloid injiziert und Salzlösung verabreicht wurde, im Vergleich zu normalen Mäusen ein merklich reduziertes Maß an spontanem Alternieren im Y-Labyrinth-Test auf. Die B.-breve-A1-Gruppe hingegen wies gegenüber der Salzlösungsgruppe signifikante Verbesserungen beim spontanen Alternieren auf. Diese Ergebnisse weisen darauf hin, dass B. breve A1 die räumliche Wahrnehmungsfähigkeit verbessert (Abb. 1, links).

Test zu passivem Vermeidungsverhalten weist auf Verbesserungen der Lern- und Erinnerungsfähigkeit hin

Bei dem Test zu passivem Vermeidungsverhalten müssen Mäuse lernen, einen negativen Reiz zu vermeiden, indem sie einem bestimmten Bereich fernbleiben. Tun sie dies mit Erfolg, so deutet es darauf hin, dass sie sich an das negative Erlebnis erinnern. Ähnlich wie beim Y-Labyrinth-Test hielten sich die Mäuse aus der B.-breve-A1-Gruppe länger im Bereich ohne negativen Reiz auf als die Mäuse der Salzlösungsgruppe. Dieses Ergebnis weist darauf hin, dass B. breve A1 die Lern- und Erinnerungsfähigkeit verbessert (Abb. 1, rechts).

B. breve A1: Fast gleich wirksam wie verbreitetes Alzheimer-Medikament

Die Verbesserungen beim Y-Labyrinth-Test sowie beim Test zu passivem Vermeidungsverhalten wiesen ein ähnliches Ausmaß auf wie jene, die in der mit einem Cholinesterasehemmer behandelten, positiven Kontrollgruppe beobachtet wurden. Dieses Medikament wird häufig gegen die Alzheimer-Krankheit verschrieben. Es deutet also alles darauf hin, dass B. breve A1 über ein ähnliches Potenzial zur Verbesserung amyloidinduzierter kognitiver Schädigungen verfügt.

Genexpression im Hippocampus ist der Schlüssel zum Wirkmechanismus

Morinaga Milk konzentrierte sich auf den Hippocampus, den mit Erinnerungs- und Lernvermögen assoziierten Teil des Gehirns, und führte eine umfassende Genexpressionsanalyse im Hippocampus der Mäuse durch. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass die Expression verschiedener Gene verändert war, insbesondere von Gengruppen, die mit Immunreaktionen und Entzündungen assoziiert sind, was bei den geschädigten Mäusen, denen Salzlösung verabreicht wurde, zu immunologischen Auffälligkeiten und starken Entzündungen führte. Im Gegensatz dazu war die Expression der meisten dieser Gene bei den geschädigten Mäusen, denen B. breve A1 verabreicht wurde, unverändert (Abb. 2).

Diese Erkenntnisse veranlassten Dr. Jin-zhong Xiao, Geschäftsführer des Next Generation Science Institute von Morinaga Milk, zur Aussage, dass „die Aufnahme von B. breve A1 überhöhte Immunreaktionen und Entzündungen im Gehirn der Mäuse unterdrückte und ihre kognitiven Fähigkeiten verbesserte“. Er fuhr fort: „Eine chronische Entzündung im Gehirn ist kennzeichnend für die Alzheimer-Krankheit. B. breve A1 kann die Entzündung im Hippocampus unterdrücken, was der Schlüssel für dessen Fähigkeit zur Prävention eines Fortschreitens der Erkrankung zu sein scheint.“ Das Unternehmen beabsichtigt, die Erforschung der Wirkungen von B. breve A1 auf menschliche Probanden auszudehnen, um dessen therapeutisches Potenzial zur Prävention des Beginns der Alzheimer-Krankheit weiter zu erkunden.

Über Morinaga Milk

Morinaga Milk Industry Co., Ltd., ist eines der führenden Molkereiunternehmen in Japan. Morinaga Milk begann in den 1960er Jahren mit der Erforschung von Bifidobakterien und ließ sich dabei von der Tatsache leiten, dass Bifidobakterien die dominierende Bakterienart im Darm gestillter Säuglinge sind. 1969 gelang es Morinaga Milk, seinen erfolgreichsten Bakterienstamm, Bifidobacterium longum BB536, bei einem Säugling zu isolieren. Morinaga Milk zeichnet sich durch seine innovativen Technologien aus und bietet Kunden auf der ganzen Welt verschiedene Molkereiprodukte und andere Inhaltsstoffe für Functional Food an.

 

Quellenangabe

1.   Y. Kobayashi et al. Therapeutic potential of Bifidobacterium breve strain A1 for preventing cognitive impairment in Alzheimer’s disease. Scientific Reports 7 (1). Dez. 2017. 2.

World Alzheimer Report 2016.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Morinaga Milk Industry Co., Ltd.

31.05.2024 Morinaga Milks neuer Forschungsdurchbruch belegt die Überlegenheit seiner menschlichen Bifidobakterien (HRB) bei der Metabolisierung von Toxinvorstufen im Darm
08.09.2023 Das Probiotikum Bifidobacterium longum subsp. longum BB536 von Morinaga Milk erhält die ANVISA-Zulassung mit dem Vermerk „Darmgesundheit“ in Brasilien
24.08.2022 Morinaga Milk bekommt von der FDA die GRAS-Notifizierung für sein Probiotikum
18.05.2022 Morinaga Milk bekommt die Registrierung als „Neue Lebensmittelzutat“ in China für die Verwendung seines Probiotikums Bifidobacterium longum BB536 in Nahrung für Säuglinge und Kleinkinder
01.09.2021 Morinaga Milk präsentiert bedeutende Durchbrüche in einem „Bifidobakterien-Trainingsprogramm“ mit Profifußballer Yuto Nagatomo
29.10.2020 Morinaga Milk erweitert Laktoferrin-Produktionskapazität deutscher Tochtergesellschaft „MILEI GmbH“
10.07.2020 Neue Erkenntnisse zeigen Verbesserungen kognitivier Funktionsstörungen in Gedächtnis älterer Erwachsener durch Probiotikum Bifidobacterium breve A1 von Morinaga Milk
08.04.2020 Morinaga Milk erhält die GRAS-Zulassung der FDA für ihr Probiotikum Bifidobacterium longum BB536 in Säuglingsanfangsnahrung
10.07.2019 Probiotisches Bifidobakterium Longum BB536 von Morinaga Milk erhält zum 50. Jubiläum selbstbestätigte GRAS-Bezeichnung für Säuglingsnahrung
30.01.2019 Probiotisches Bifidobacterium Infantis M-63 von Morinaga Milk lindert psychische Belastung für Flutopfer
24.10.2018 Studie von Morinaga Milk legt nahe, dass bei menschlichen Säuglingen vorkommende Bifidobakterien durch die Verbesserung der Verdauung von in Milch und Getreide vorkommenden Peptiden vorteilhaft für die Säuglingsgesundheit sein könnten
06.07.2018 Morinaga Milk erhält für seinen proprietären immunogenen Inhaltsstoff LAC-Shield(TM) den Self-Affirmed-GRAS-Status
15.02.2018 Neue Genomstudie mit B. longum subsp. longum von Morinaga Milk könnte die weite Verbreitung der Spezies in allen Altersgruppen erklären
08.09.2017 LAC-Shield™, der „immunogene“ neue Inhaltsstoff von Morinaga Milk, bietet Herstellern klinisch getestete Immunvorteile und Lagerstabilität
04.03.2017 Neue Studie von Morinaga Milk mit modernster Technologie bestätigt altersbedingte Veränderungen in menschlicher Darmflora

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Morinaga Milk Industry Co., Ltd.
Mai Nozawa, +81-3-3798-0152
m-nozawa@morinagamilk.co.jp
http://www.morinagamilk.co.jp/english/






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen