Knopp Neurosciences bildet neue Muttergesellschaft zur Erweiterung von Geschäftsbetrieb und Zielsetzung

(14.10.2010, Pharma-Zeitung.de) PITTSBURGH - Copyright by Business Wire - Knopp Biosciences LLC

Wissenstransferprogramm versetzt führendes Dermatologieunternehmen in die Lage, auf Rave gestützte Studien unabhängig aufzubauen, zu verwalten und durchzuführen

Knopp Neurosciences Inc. gab heute bekannt, dass es zur Erweiterung seines Geschäftsbetriebes eine neue Muttergesellschaft namens Knopp Biosciences LLC gebildet hat, mit dem Ziel, ein breiter integriertes Biopharmaunternehmen entstehen zu lassen.

Die Restrukturierung des Unternehmens folgt auf eine im August 2010 unterzeichnete Vereinbarung, unter der Biogen Idec (NASDAQ: BIIB) sich die exklusiven weltweiten Rechte für die Entwicklung und Vermarktung von KNS-760704 (Dexpramipexol) von Knopp Neurosciences („KNS“) sicherte. KNS ist weiterhin der Lizenzgeber der mit KNS-760704 verbundenen Vermögenswerte, hat jedoch seine sonstigen Aktiva und Geschäftstätigkeiten mit einer entsprechenden Rekapitalisierung der Aktionärsanteile an Knopp Biosciences übertragen. Zu den übertragenen Aktiva und Geschäftstätigkeiten gehören auch die Forschungstätigkeiten von KNS, die auf die pharmakologische Mediation der Mechanismen von Mitochodriopathien gerichtet sind.

„Knopp Biosciences baut sich eine Plattform für künftiges Unternehmenswachstum und signalisiert zudem die Möglichkeit, dass unsere Forschungsarbeit in Therapiegebieten über die Neurowissenschaft hinaus zum Einsatz kommen könnte“, so Dr. med. Michael Bozik, President und CEO. „Gleichzeitig mit der Erweiterung unserer Forschungsfähigkeiten wird Knopp Biosciences auch Maßnahmen ergreifen, um ein stärker integriertes Unternehmen zu werden, das sich sowohl mit Entwicklungs- als auch mit Kommerzialisierungstätigkeiten befasst.“ Er vermerkte ferner, dass Knopp Biosciences die Rolle von KNS in der Lizenzvereinbarung mit Biogen Idec unterstützen werde. Wie bereits gemeldet, wird die Phase-3-Entwicklung von KNS-760704 für amyotrophe Lateralsklerose (ALS) voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2011 eingeleitet.

Knopp Biosciences verbleibt am bisherigen KNS-Standort in Pittsburgh South Side. Die Website von Knopp Biosciences finden Sie unter www.knoppbio.com.

Über Knopp Biosciences LLC

Knopp Biosciences LLC mit Sitz in Pittsburgh (US-Bundesstaat Pennsylvania) befasst sich mit der Arzneimittelerforschung und -entwicklung. Das Unternehmen konzentriert sich dabei vor allem auf die Bereitstellung bahnbrechender Therapien in bisher unterversorgten medizinischen Bereichen auf der Grundlage von Innovation, Erfahrung und Partnerschaft. Der aussichtsreichste Produktkandidat des Unternehmens ist KNS-760704, ein oral bioverfügbares Kleinmolekül zur Behandlung von ALS, das unter einer Lizenzvereinbarung mit Biogen Idec entwickelt wird. Knopp verdankt seine führende Position u. a. seinen Spitzenkräften, die über weit reichende Erfahrungen im Bereich der Entwicklung und Erforschung neurowissenschaftlicher Arzneimittel verfügen und in der Vergangenheit für bedeutende Pharmaunternehmen tätig waren.

Über KNS-760704 (Dexpramipexol)

KNS-760704 ist die chiral reine Form von Dexpramipexol, ein niedermolekulares Benzothiazol, das nachweislich die mitochondriale Funktion verbessert und einen signifikanten Zellschutz für Neuronen unter Belastung bietet. KNS-760704 ist durch eine hohe orale Bioverfügbarkeit gekennzeichnet, ist wasserlöslich, nur mäßig proteingebunden und wird über die Nieren ausgeschieden. KNS-760704 wurde ursprünglich von Dr. med James Bennett, Ph.D, damals bei der Universität Virginia, als potenzielle ALS-Therapie identifiziert. Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) und die Europäischen Kommission verliehen dem Mittel den Status eines Medikaments für seltene Leiden (Orphan Drug) zur Behandlung von ALS-Patienten. Die FDA hat ferner das beschleunigten Fast-Track-Verfahren genehmigt. Im August 2010 unterzeichnete Biogen Idec eine exklusive weltweite Lizenzvereinbarung für die Entwicklung und Vermarktung von KNS-760704 für die Therapierung von ALS und potenziell weitere Indikationen.

Über ALS

Die amyotrophe Lateralsklerose, auch Lou-Gehrig-Syndrom oder Charcot-Krankheit genannt, ist eine generell und schnell tödlich verlaufende neurodegenerative Erkrankung, die fortschreitend mit Muskelschwäche und Muskelschwund einhergeht. ALS tritt bei Erwachsenen in der Lebensmitte auf und stellt für Betreuungspersonen eine erhebliche Belastung dar. In den USA leiden rund 20.000 Menschen an ALS. Weltweit liegt die Häufigkeit bei etwa zwei Fällen je 100.000 Personen. Bislang wurde nur ein Medikament für die Behandlung von ALS zugelassen. Die Lebenserwartung nach dem ersten Auftreten von Symptomen beträgt in der Regel drei bis fünf Jahre.

Diese Pressemitteilung enthält sogenannte „zukunftsgerichtete Aussagen“, darunter Aussagen über die von Knopp geplanten Eingaben bei Aufsichtsbehörden und klinische Entwicklungsprogramme für KNS-760704. Alle zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Annahmen und Erwartungen der Geschäftsleitung und unterliegen Risiken, Unwägbarkeiten und anderen wichtigen Faktoren, darunter insbesondere die mit klinischen Studien und Produktentwicklungsprogrammen einhergehenden Unwägbarkeiten, die Verfügbarkeit von Finanzmitteln für weitere Forschung und Studien, die Verfügbarkeit oder potenzielle Verfügbarkeit alternativer Therapien oder Behandlungen, das Vorliegen eines Patentschutzes für die Entdeckungen und strategische Allianzen sowie weitere Faktoren, die dazu führen können, dass Knopps tatsächliche Ergebnisse von unseren Erwartungen abweichen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass KNS-760704 erfolgreich entwickelt oder hergestellt wird oder dass die endgültigen Ergebnisse der klinischen Studien die Erteilung der für die Vermarktung der Produkte notwendigen behördlichen Zulassungen rechtfertigen. Knopp übernimmt keinerlei Verpflichtung zur Aktualisierung und Überarbeitung jeglicher zukunftsgerichteter Aussagen aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Knopp Biosciences LLC

21.10.2021 Von der NIH finanziertes Schmerzprogramm von Knopp Biosciences erhält auch im dritten Jahr den HEAL-Preis für die Entdeckung von Behandlungsmöglichkeiten für chronische Schmerzen ohne Opioide
08.09.2021 ERS 2021: Knopp Biosciences präsentiert neue Phase-II-Daten – Senkung der Eosinophilen-Werte durch Dexpramipexol korreliert eng mit Verbesserung der Lungenfunktion
18.05.2021 Knopp Biosciences gibt positive Ergebnisse der Phase-II-Studie EXHALE zu oraler Verabreichung von Dexpramipexol bei moderatem bis schwerem eosinophilem Asthma im Rahmen der ATS 2021 bekannt
13.05.2021 Knopp Biosciences präsentiert auf der ATS 2021 Details zu positiven Ergebnissen der Phase-2-Studie EXHALE mit oral verabreichtem Dexpramipexol bei mittelschwerem bis schwerem eosinophilem Asthma
14.01.2021 Knopp Biosciences meldet positive Top-Line-Ergebnisse aus der Phase-2-Studie EXHALE mit oralem Dexpramipexol bei mittelschwerem bis schwerem eosinophilem Asthma
11.11.2020 Knopp Biosciences schließt Serie-C-Finanzierungsrunde ab und beruft David Adair in den Vorstand
08.10.2020 NIH-gefördertes Schmerzprogramm von Knopp Biosciences erhält im zweiten Jahr HEAL-Fördermittel für die Erforschung nicht-opioider Therapien für chronische Schmerzen
08.07.2020 Knopp Biosciences beruft Stephen E. Butts in den Vorstand
10.12.2019 Knopp Biosciences präsentiert Daten zur weiteren Charakterisierung seines Kv7.2-Aktivator-Wirkstoffkandidaten zur Behandlung der KCNQ2-bedingten epileptischen Enzephalopathie auf der Jahrestagung 2019 der American Epilepsy Society
03.12.2019 Knopp Biosciences und University of Leicester geben Aktualisierung zur geplanten klinischen Phase-2-Studie zu oral verabreichtem Dexpramipexol bei schwerem eosinophilem Asthma bekannt
27.11.2019 Knopp Biosciences präsentiert auf der Jahrestagung 2019 der American Epilepsy Society Daten zu seinem Kaliumkanal-Aktivator-Kandidaten für die Behandlung der KCNQ2-assozierten epileptischen Enzephalopathie
12.11.2019 Knopp Biosciences präsentiert auf der 31. alljährlichen Annual Healthcare Conference von Piper Jaffray
27.09.2019 Knopp Biosciences erhält NIH HEAL-Fördermittel zur Erforschung und Weiterentwicklung von Nicht-Opiod-Therapeutika gegen chronische Schmerzen
25.09.2019 Knopp Biosciences erhält im 4. Jahr erneut Fördermittel von NIH Blueprint für die Weiterentwicklung des Kv7-Aktivators KB-3061 bei seltener neonataler Epilepsie
18.09.2019 Von Knopp Biosciences veröffentlichte Daten zeigen Wiederherstellung der Funktion durch KB-3061 im Zellmodell von Genvarianten, die eine epileptische KCNQ2-Enzephalopathie verursachen

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Knopp Biosciences LLC
Tom Petzinger, 412-488-1776
Executive Vice President, Business Development and Public Affairs
tom@knoppbio.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen