QIAGEN erweitert sein syndromisches Testportolio mit Einführung der höheren Durchsatz-Version QIAstat-Dx Rise und optimierten Panels

(16.05.2022, Pharma-Zeitung.de) HILDEN, Deutschland & GERMANTOWN, Md. - Copyright by Business Wire - QIAGEN N.V.



  • QIAstat-Dx Rise, ein System zur Verarbeitung von bis zu 56 Tests in acht Stunden mit verbesserter „Walk-away“-Effizienz, erhält CE-Kennzeichnung zur Verwendung mit neuen Atemwegs- und Magen-Darm-Panels



  • CE-zertifiziertes QIAstat-Dx Respiratory SARS-CoV-2 Panel auf 23 respiratorische Pathogene ausgeweitet; umfasst nun auch den Nachweis von Chlamydophila pneumoniae Bakterien, eine Hauptursache für Atemwegsinfektionen



  • CE-zertifiziertes QIAstat-Dx Gastrointestinal Panel 2 nun mit erweiterter Pathogen-Target-Liste sowie optimierter Probenvorbereitung und Panel-Leistung verfügbar



  • Software-Upgrade verbessert Cybersicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Konnektivitätsfunktionen der QIAstat-Dx-Systeme und ergänzt die cloudbasierte Konnektivitätslösung QIAsphere


QIAGEN N.V. (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gab heute die Markteinführung von QIAstat-Dx Rise, einer höheren Durchsatzversion des QIAstat-Dx-Systems für automatisierte syndromische Tests, sowie Erweiterungen des Testmenüs für die vollintegrierte einstufige molekulare Testlösung bekannt, die Ergebnisse in einer Stunde liefert.


Die Markteinführung von QIAstat-Dx Rise folgt nach Erteilung der europäischen CE-Kennzeichnung, mit der sich QIAGENs Angebot an syndromischen Testlösungen erheblich erweitert. Syndromische Tests spielen eine zunehmend wichtige Rolle in Laboren, da sie gleichzeitig mehrere Pathogene in einer Probe nachweisen können.


„Mit der Einführung der Plattform QIAstat-Dx Rise für syndromische Tests ermöglichen wir medizinischen Einrichtungen mit besonders hohem Bedarf eine umfassende automatisierte Untersuchung auf Pathogene,“ sagte Jean Pascal Viola, Senior Vice President und Leiter des Geschäftsbereichs Molekulare Diagnostik bei QIAGEN. „Entscheidend hierbei ist, dass QIAstat-Dx Rise mit unserem aktualisierten QIAstat-Dx Respiratory SARS-CoV-2 Panel, dem QIAstat-Dx Gastrointestinal Panel 2 sowie all unseren künftigen Assays kompatibel ist.“


QIAstat-Dx Rise und die dazugehörigen Testkartuschen bilden ein geschlossenes System für die automatisierte Probenvorbereitung und -verarbeitung. Mit ununterbrochenen Zugriffsmöglichkeiten (Random-Access) für die Verarbeitung von bis zu 18 verschiedenen Tests kann das System unter Verwendung von acht Analysemodulen diagnostische Ergebnisse für bis zu 56 Tests in acht Stunden und bis zu 160 Tests an einem Tag durchführen. Es baut auf dem bereits verfügbaren QIAstat-Dx Analyzer mit bis zu vier Analysemodulen auf. Somit stellt QIAstat-Dx Rise eine flexible neue Möglichkeit zur Ausweitung der Testkapazität dar.


Weitere Entwicklungen im QIAstat-Dx-Portfolio:



  • Das CE-zertifizierte QIAstat-Dx Respiratory SARS-CoV-2 Panel wurde mit Chlamydophila pneumoniae um ein zusätzliches Target erweitert. Das Bakterium kann zu Atemwegserkrankungen mit grippeähnlichen Symptomen führen. Damit kann das Panel inzwischen 23 virale und bakterielle Targets erkennen und differenzieren, die Atemwegsinfektionen verursachen können. Während C. pneumoniae in der Regel milde Infektionen verursacht, können bei Hochrisikogruppen, insbesondere bei älteren Personen, mitunter schwere Verläufe auftreten.



  • Das CE-zertifizierte QIAstat-Dx Gastrointestinal Panel 2 wurde ebenfalls mit neuen Funktionen für eine verbesserte Probenvorbereitung und Panel-Leistung aktualisiert. Damit kann das Panel nun 22 virale, bakterielle und parasitäre Targets erkennen und differenzieren, die Magen-Darm-Infektionen verursachen können. Zu ihnen gehört das STEC-Target (Shiga-ähnliches Toxin produzierendes E. coli), das den Toxingehalt (stx1 und stx2) nachweist. Anhand dieser Information lässt sich bestimmen, wie hoch das Risiko bestimmter Patientengruppen ist, am hämolytisch-urämischen Syndrom (HUS) zu erkranken. Dementsprechend kann die Patientenüberwachung anpasst werden.



  • QIAGEN hat außerdem ein Software-Upgrade zur Verbesserung von Cybersicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Konnektivität des QIAstat-Dx Analyzers veröffentlicht. Mit der neuen Softwareversion 1.5.1 können Anwender ihre Geräte so konfigurieren, dass sie die vorgeschriebenen externen Qualitätskontrolltests durchführen können. Damit ergänzt die neue Software die cloudbasierte Konnektivitätslösung QIAsphere, welche die Funktionalität von QIAstat-Dx im Bereich der digitalen Diagnostik erweitert.


Weitere Informationen zu den QIAstat-Dx-Geräten und -Testpanels von QIAGEN finden Sie unter: QIAGEN.com.


Über QIAGEN


QIAGEN N.V., eine niederländische Holdinggesellschaft, ist der weltweit führende Anbieter von Komplettlösungen zur Gewinnung wertvoller molekularer Erkenntnisse aus biologischen Proben. Die Probentechnologien von QIAGEN ermöglichen die Aufreinigung und Verarbeitung von DNS, RNS und Proteinen aus Blut, Gewebe und anderen Stoffen. Testtechnologien machen diese Biomoleküle sichtbar und bereit zur Analyse. Bioinformatik-Lösungen und Wissensdatenbanken helfen bei der Interpretation von Daten zur Gewinnung relevanter und praktisch nutzbarer Erkenntnisse. Automationslösungen integrieren diese zu nahtlosen und kosteneffizienten molekularen Test-Workflows. QIAGEN stellt seine Lösungen mehr als 500.000 Kunden aus den Bereichen Molekulare Diagnostik (Gesundheitsfürsorge) und Life Sciences (akademische Forschung, pharmakologische F&E und industrielle Anwendungen, hauptsächlich Forensik) zur Verfügung. Zum 31. März 2022 beschäftigte QIAGEN weltweit mehr als 6.000 Mitarbeiter an über 35 Standorten. Weitere Informationen über QIAGEN finden Sie unter http://www.qiagen.com.


Forward-Looking Statement


Einige der Angaben in dieser Pressemitteilung können im Sinne von Section 27A des U.S. Securities Act (US-Wertpapiergesetz) von 1933 in ergänzter Fassung und Section 21E des U.S. Securities Exchange Act (US-Börsengesetz) von 1934 in ergänzter Fassung als zukunftsgerichtete Aussagen („forward-looking statements") gelten. Soweit in dieser Meldung zukunftsgerichtete Aussagen über QIAGENs Produkte, inklusive der in Reaktion auf die COVID-19-Pandemie genutzten Produkte, den Zeitplan für Markteinführungen und Entwicklungen, regulatorische Genehmigungen, finanzielle und operative Prognosen, Wachstum, Expansionen, Kollaborationen, Märkte, Strategie oder operative Ergebnisse gemacht werden, einschließlich aber nicht begrenzt auf die zu erwartenden Ergebnisse für den bereinigten Nettoumsatz und den bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie, geschieht dies auf der Basis derzeitiger Erwartungen und Annahmen, die mit vielfältigen Unsicherheiten und Risiken verbunden sind. Dazu zählen unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit Wachstumsmanagement und internationalen Geschäftsaktivitäten (einschließlich Auswirkungen von Währungsschwankungen und der Abhängigkeit von regulatorischen sowie Logistikprozessen); Schwankungen der Betriebsergebnisse und ihre Verteilung auf unsere Kundengruppen; die Entwicklung der Märkte für unsere Produkte an Kunden in der Akademischen Forschung, Pharma, Angewandte Testverfahren und Molekulare Diagnostik; Veränderung unserer Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und strategischen Partnern, das Wettbewerbsumfeld, schneller oder unerwarteter technologischer Wandel, Schwankungen in der Nachfrage nach QIAGEN-Produkten (einschließlich allgemeiner wirtschaftlicher Entwicklungen, Höhe und Verfügbarkeit der Budgets unserer Kunden und sonstiger Faktoren), die Möglichkeit, die regulatorische Zulassung für unsere Produkte zu erhalten, Schwierigkeiten bei der Anpassung von QIAGENs Produkten an integrierte Lösungen und die Herstellung solcher Produkte, die Fähigkeit des Unternehmens, neue Produktideen zu entwickeln, umzusetzen und sich von den Produkten der Wettbewerber abzuheben sowie vor dem Wettbewerb zu schützen, Marktakzeptanz neuer Produkte und die Integration akquirierter Geschäfte und Technologien; Maßnahmen von Regierungen; globale oder regionale wirtschaftliche Entwicklungen; wetter- oder transportbedingte Verzögerungen, Naturkatastrophen, politische Krisen oder Krisen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, einschließlich des Ausmaßes und der Dauer der COVID-19-Pandemie und – 3 – ihrer Auswirkungen auf die Nachfrage nach unseren Produkten und andere Aspekte unseres Geschäfts, oder sonstige Ereignisse höherer Gewalt; sowie die Möglichkeit, dass der erwartete Nutzen im Zusammenhang mit den jüngsten oder anstehenden Akquisitionen, nicht wie erwartet eintritt; und andere Faktoren, angesprochen unter „Risikofaktoren“ in Absatz 3 des aktuellen Annual Report Form 20-F. Weitere Informationen finden Sie in Berichten, die QIAGEN bei der U.S. Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsichtsbehörde) eingereicht hat.


Source: QIAGEN N.V.
Category: Corporate


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von QIAGEN N.V.

22.11.2022 Mehr Forschung und Überwachung im Kampf gegen weltweiten Affenpocken-Ausbruch: QIAGEN bringt neuen Test für NeuMoDx-Plattform auf den Markt
08.11.2022 QIAGEN übertrifft Ausblick für Q3 2022 mit einem Umsatzwachstum von 18% (CER) beim Nicht-COVID-Portfolio und hebt Ausblick für das Gesamtjahr 2022 an
16.09.2022 QIAGEN führt neue CE-IVD-zertifizierte Tests für das integrierte PCR-Testsystem NeuMoDx ein
15.09.2022 QIAGEN und Neuron23 entwickeln Next-Generation-Sequencing-Begleitdiagnostikum für neuartiges Parkinson-Medikament
19.08.2022 QIAGEN veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2021
16.08.2022 Kampf gegen internationale Gesundheitskrise: QIAGEN bringt syndromischen Affenpocken-Test für QIAstat-Dx-System auf den Markt
27.07.2022 QIAGEN ergänzt digitales PCR-Portfolio QIAcuity um neue Biopharma-Produkte und führt Expert Custom Assay Design Service ein
26.07.2022 QIAGEN übertrifft Ausblick für zweites Quartal und erhöht Prognose für das Gesamtjahr 2022
20.07.2022 QIAGENs Plattform zur Unterstützung von klinischen Entscheidungsfindungen überschreitet Marke von drei Millionen NGS-Patiententests
02.06.2022 US-Gesundheitsbehörde CDC empfiehlt Einsatz digitaler PCR-Technologie für Abwassertests zur Überwachung von Infektionskrankheiten – einschließlich COVID-19-Ausbrüchen
20.05.2022 QIAGENs umweltfreundlichere Produkte erhalten das renommierte ACT-Label
11.05.2022 QIAGEN erwirbt Mehrheitsanteil an Enzym-Hersteller BLIRT S.A.
11.05.2022 QIAGEN schlägt Erweiterung des Aufsichtsrats vor
05.05.2022 QIAGEN führt CE-IVD-zertifizierten HSV-1/2-Herpes-Test zum Einsatz auf dem integrierten PCR-Testsystem NeuMoDx ein
26.04.2022 QIAGEN übertrifft Prognose für Q1 2022 mit starkem Umsatzwachstum von 14% (CER) bei Nicht-COVID-Produkten und erhöht Ausblick für das Gesamtjahr

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

QIAGEN: Investor Relations John Gilardi +49 2103 29 11711Phoebe Loh +49 2103 29 11457e-mail: ir@QIAGEN.com

Public Relations Thomas Theuringer +49 2103 29 11826e-mail: pr@QIAGEN.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE