Ferring gibt neue Bildungsinitiative in Millionenhöhe in Kooperation mit IFFS (International Federation of Fertility Societies) und Elsevier bekannt

(09.02.2012, Pharma-Zeitung.de) BUDAPEST, Ungarn - Copyright by Business Wire - Ferring Pharmaceuticals

Ferring Pharmaceuticals, der Weltmarktführer im Bereich Fruchtbarkeitsbehandlungen, gab heute im Rahmen der 2012 Updates in Infertility Treatment (UIT) Konferenz bekannt, dass das Unternehmen eine neue Bildungsinitiative in Kooperation mit der IFFS (International Federation of Fertility Societies) und der Verlagsgruppe Elsevier* einleiten wird, um eine Reihe von Ausbildungsprogrammen und Konferenzen zu unterstützen. Die IFFS ist eine internationale Organisation, die mehr als 70 nationale Fruchtbarkeitsgemeinschaften repräsentiert.

Im Rahmen dieser Vereinbarung wird Ferring im Verlauf der nächsten 3 Jahre über 1 Million Euro bereitstellen, um den Zugang zu Bildungsprogrammen und Wissensressourcen, insbesondere in nicht ausreichend versorgten und unterentwickelten Regionen der Welt zu erleichtern. Die finanziellen Mittel dienen Bildungs- und Forschungszwecken und stehen nicht in direktem Zusammenhang mit Ferring Produkten.

„Der Zugang zu Fruchtbarkeitsbehandlungen ist ein internationales Problem. In vielen Teilen der Welt, insbesondere dort, wo große Familien die Norm bilden, ist Kinderlosigkeit oftmals ein gesellschaftliches Stigma. Seit vielen Jahren betreut die IFFS ein Programm zur Ausbildung von Experten auf dem Gebiet der reproduktiven Gesundheit in Entwicklungsländern”, erklärte Professor David Healy, IFFS Präsident, Monash University in Melbourne (Australien). „Diese Vereinbarung mit Ferring wird dieses Programm absichern und uns einen weiteren Schritt voranbringen, um sicherzustellen, dass Menschen in Entwicklungsländern nicht aufgrund unzureichender klinischer Ausbildung von dem Recht auf Kinder ausgeschlossen werden. Wir begrüßen den äußerst wertvollen Beitrag von Ferring zur Verbesserung der klinischen Ausbildung in vielen Regionen”.

Die im Jahr 1994 mit finanzieller Unzerstützung von Ferring initiierte zweijährige UIT Tagung hat sich zu einem der führenden internationalen Kongresse auf dem Gebiet der Infertilitätsbehandlung entwickelt und verzeichnete in den letzten Jahren jeweils etwa 900 Besucher.

Die IFFS wird die Ausbildungsförderung von Ferring verwenden, um die Reichweite der Wissensressourcen und Ergebnisse auszuweiten, die im Rahmen von wissenschaftlichen Tagungen und Ausbildungskonferenzen, wie beispielsweise UIT, erarbeitet oder genutzt wurden. Unter dem Vorsitz von Professor Paul Devroey, dem früheren Clinical Director of the Centre for Reproductive Medicine an der Free University of Brussels, konzentriert sich die diesjährige UIT Konferenz auf einige der aktuell bedeutendsten Themen der assistierten Reproduktionstechnologie (ART, Assisted Reproductive Technology), einschließlich Infertilitätsbeurteilung und -Vorhersage, Mehrlingsschwangerschaften und Behandlungssicherheit, neueste klinische Ergebnisse aus Studien über die Behandlung von Infertilität, Genetik und Kryokonservierung von Embryonen.

„Infertilität ist eines der bedeutendsten Forschungsgebiete von Ferring und hier konnten bereits enorme Fortschritte erzielt werden”, erklärte Michel Pettigrew, President of the Executive Board und Chief Operating Officer bei Ferring. „Wir sind hocherfreut, diese neue Ausbildungspartnerschaft gemeinsam mit der IFFS einleiten zu können. Trotz großer Fortschritte im Bereich der ART bleiben dennoch viele Herausforderungen und Ungleichheiten hinsichtlich der Unterstützung im Bildungsbereich in unterschiedlichen Teilen der Welt. Diese IFFS-Förderung und die kontinuierliche Unterstützung sind Beleg für unsere Zielsetzung, stets die Führungsrolle im Bereich der assistierten Reproduktionstechnologie anzustreben.”

# ENDE #

Über Ferring Pharmaceuticals

Ferring ist eine forschungsorientierte biopharmazeutische Unternehmensgruppe mit Geschäftssitz in der Schweiz, die mit ihren Spezialprodukten auf globalen Märkten vertreten ist. Das Unternehmen befasst sich mit der Identifizierung, Entwicklung und Vermarktung innovativer Produkte in den Bereichen reproduktive Gesundheit, Urologie, Gastroenterologie und Endokrinologie. Ferring verfügt über Niederlassungen in 50 Ländern und vermarktet seine Produkte in mehr als 90 Ländern. Weiterführende Informationen über Ferring oder unsere Produkte erhalten Sie auf unserer Internetseite unter www.ferring.com.

Über die IFFS

Die IFFS ist die internationale Dachorganisation für die nationalen Fruchtbarkeitsgemeinschaften aus etwa 70 Ländern. Sie wurde vor über 50 Jahren gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Grundlagenforschung und klinische Wissenschaft zu fördern, Ausbildung zu unterstützen und zu einer besseren klinischen Versorgung auf dem Gebiet der reproduktiven Medizin und bei Infertilität beizutragen.

* Aktuelle Elsevier Online-Wissenschaftszentren mit Unterstützung von Ferring:

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Ferring Pharmaceuticals

25.10.2022 ACG 2022: Ferring präsentiert sieben neue Analysen zu RBX2660 – ein Mikrobiota-basiertes Lebend-Biotherapeutikum
21.10.2022 Ferring präsentiert auf der IDWeek 2022 neue Untergruppenanalysen von Daten zur gesundheitsbezogenen Lebensqualität, zur Sicherheit und Wirksamkeit für RBX2660, seinem im Prüfungsstadium befindlichen, auf Mikrobiota basierenden...
23.09.2022 Ferring erhält positive Stellungnahme vom Beratenden Ausschuss der US-amerikanischen FDA für RBX2660
09.08.2022 Ferring kündigt Meeting des beratenden Ausschusses der FDA zu RBX2660 an, seinem auf Mikrobiota basierenden lebenden Biotherapeutikum in der Erprobung
14.07.2022 Ferring kündigt globales bahnbrechendes und inklusives Unterstützungsprogramm zur Familienbildung für alle Mitarbeitenden an
09.06.2022 Ferring kündigt neue Zusammenarbeit zur Entwicklung von Olamkicept an
25.05.2022 Ferring präsentiert im Rahmen der DDW 2022 neue Analysen zur Wirksamkeit, Sicherheit und Mikrobiomzusammensetzung von RBX2660, seinem in der Erprobung befindlichen, mikrobiombasierten Lebend-Biotherapeutikum
26.10.2021 ACG 2021: Ferring präsentiert preisgekrönte, praxisnahe Ergebnisanalyse für das auf Mikrobiota basierende Prüf-Biotherapeutikum RBX2660
19.10.2021 Ferring präsentiert auf dem ACG 2021 eine preisgekrönte, praxisnahe Ergebnisanalyse für das Mikrobiota-basierte Lebend-Prüfbiotherapeutikum RBX2660 bei Patienten mit rezidivierenden C.-difficile-Infektionen und IBD
30.09.2021 Ferring präsentiert vollständige Daten aus fünf RBX2660-Studien, die eine konsistente und dauerhafte Wirksamkeit bei rezidivierenden C.-difficile-Infektionen zeigen, sowie mehrere Analysen, die positive Veränderungen der Mikrobiomeigenschaften...
23.09.2021 IDWeek 2021: Ferring präsentiert preisgekrönte, bahnbrechende Forschungsergebnisse zum Mikrobiota-basierten Lebend-Biotherapeutikum RBX2660
01.07.2021 Ferring Pharmaceuticals gibt Veränderungen im Verwaltungsrat bekannt
24.05.2021 Ferring und Rebiotix präsentieren bei der Digestive Disease Week® (DDW) positive Zwischenergebnisse einer offenen Phase-3-Studie zum Mikrobiota-basierten Lebend-Biotherapeutikum RBX2660
22.05.2021 Ferring und Rebiotix stellen bahnbrechende Phase-3-Daten vor, welche die überlegene Wirksamkeit des Prüfpräparats RBX2660 bei verringerten Rezidiven von C. difficile-Infektionen gegenüber Placebo belegen
14.05.2021 Ferring und Rebiotix präsentieren wegweisende Ergebnisse zum in der Erprobung befindlichen, mikrobiombasierten Lebend-Biotherapeutikum RBX2660 auf der Digestive Disease Week® (DDW) 2021

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Tonic Life Communications
Danielle Aryaman
Tel.: +44 (0) 20 7798 9911
Danielle.aryanan@toniclc.com
oder
Jim Baxter
Tel.: +44 (0) 207 798 9916
jim.baxter@toniclc.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE