Exscientia detailliert Strategie zur Pipeline-Priorisierung

(04.10.2023, Pharma-Zeitung.de) OXFORD, Großbritannien - Copyright by Business Wire - Exscientia plc


Fokussierung der rasch evolvierenden Pipeline auf die differenziertesten, wertvollsten Onkologie-Targets – darunter CDK7- und LSD1-Programme


Kooperationen oder Einstellung der internen Entwicklung von Programmen außerhalb des Kernbereichs – dies betrifft A2A und ausgewählte Entdeckungsziele


Strategie für langfristige Investitionen in marktführende Technologien bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der Liquidität bis 2026


Weitere Fortschritte der Partner-Pipeline mit dem Erreichen des ersten Meilensteins der Kooperation mit Sanofi und neuer Kooperation mit Merck KGaA


Exscientia plc (Nasdaq: EXAI) veröffentliche heute ein Update zu seiner Strategie für die Priorisierung der Pipeline, um den Fokus, die Investitionen und die Infrastruktur des Unternehmens auf Programme mit dem größten Potenzial für Differenzierung und Wertschöpfung auszurichten.


Exscientia hat eine hocheffiziente und vielseitige KI-gestützte Plattform für die Arzneimittelforschung entwickelt. Bis heute hat die Plattform acht differenzierte klinische Entwicklungskandidaten in einer Vielzahl von Therapiegebieten hervorgebracht – und dies in einem Tempo, das die derzeitigen Branchenstandards klar übertrifft. Das Unternehmen erwartet, dass seine Fähigkeiten weiter wachsen werden – angetrieben durch die jüngsten Investitionen in die Automatisierung sowie andere führende technologische und wissenschaftliche Fortschritte, die das Wachstum der Pipeline weiter beschleunigen könnten. Vor diesem Hintergrund plant das Unternehmen, seine internen Entwicklungsanstrengungen zu priorisieren und seine Ressourcen auf die differenziertesten und wertvollsten onkologischen Zielmoleküle innerhalb seines Portfolios zu konzentrieren, beispielsweise LSD1 oder CDK7. Durch diese strategische Ausrichtung will Exscientia den Wert und den Ertrag seiner Pipeline maximieren und zugleich die Entwicklung neuartiger Technologien fortführen, um die Arzneimittelforschung und -entwicklung zu transformieren. Zusätzlich wird das Unternehmen die betriebliche und finanzielle Effizienz verbessern, um seine Liquidität bis 2026 zu gewährleisten.


„Exscientia schafft Werte durch den Einsatz von Technologien, um bisher unüberwindbare Herausforderungen in der Forschung zu bewältigen und eine hohe datengestützte Betriebseffizienz zu erzielen“, berichtet Professor Andrew Hopkins FRS FMedSci, Gründer und Chief Executive Officer von Exscientia. „Unsere Onkologieprogramme wie LSD1 und CDK7 konzentrieren sich auf umfassend erforschte Entwicklungsherausforderungen, bei denen die Vorteile unserer Plattform voll zum Tragen kommen und im Erfolgsfall zu einem erheblichen therapeutischen Nutzen führen können. Neben der engen Auswahl hochwertiger interner Programme in Bereichen, in denen wir fundiertes Know-how und eine starke Differenzierung vorweisen können, führt der beste Weg zur Entwicklung neuartiger Medikamente für Patienten über bestehende und neuen Kooperationen mit starken Partnern, die wir mit unserer Plattform zusammenbringen.“


Priorisierung der Entwicklung von CDK7 und LSD1:



  • GTAEXS617 (CDK7):


    • ‘617 ist ein potenziell reversibler Best-in-Class-Kandidat, der eine verbesserte Wirksamkeit, Selektivität und Pharmakokinetik im Vergleich zu anderen in der Entwicklung befindlichen Molekülen aufweist.


    • Die Patientenanmeldung für die adaptive Phase-1/2-Studie ELUCIDATE bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren wie Kopf- und Halskrebs, HR-positivem/HER2-negativem Brustkrebs, nicht kleinzelligem Lungenkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Eierstockkrebs und Darmkrebs wird fortgesetzt.


    • In der modellgestützten, adaptiven Studie wird ‘617 als Monotherapie und in Kombination mit der Standardbehandlung untersucht, wobei die Präzisionsmedizin-Plattform von Exscientia eine entscheidende Rolle bei der Bestimmung der besten Kombinationen übernehmen soll.




  • EXS74539 (LSD1):


    • Das Unternehmen wird die Weiterentwicklung seines LSD1-Inhibitors in die klinische Phase mit hoher Priorität vorantreiben.


    • Die Einreichung des IND-Antrags wird für das erste Quartal 2024 erwartet.


    • ‘539 zeichnet sich durch seine prognostizierte Pharmakokinetik beim Menschen, seine präklinische Sicherheit und seine flexible Dosierung aus. Auf der Grundlage einer einzigartigen Kombination aus reversiblem Wirkmechanismus und ZNS-Penetration besitzt ‘539 das Potenzial, das erste und beste Arzneimittel seiner Klasse für den kleinzelligen Lungenkrebs (SCLC) und akute myeloische Leukämie (AML) zu werden.


    • Das Unternehmen beabsichtigt, in der ersten Jahreshälfte 2024 eine Phase-1-Studie mit gesunden Probanden zu beginnen, die eine effizientere Entwicklung von ‘539 für verschiedene Indikationen und in Kombination mit anderen Therapien ermöglichen könnte.


    • Daten zu LSD1, die mithilfe der Präzisionsmedizin-Technologie von Exscientia erfasst wurden, werden bei der ESMO-Konferenz im Oktober vorgestellt, einschließlich Daten zu primärem AML-Gewebe.



Potenzielle Programme für Partnerschaften oder Auslizenzierung



  • EXS21546 (A2A):


    • Neben einer validierten Strategie für die Patientenauswahl ist nach Überzeugung des Unternehmens eine anhaltende, umfangreiche Zielabdeckung für die therapeutische Wirksamkeit maßgeblich. Dies wurde durch kürzlich veröffentlichte Peerdaten bestätigt. Basierend auf der Modellierung der klinischen und präklinischen Daten bestehen für ‘546 nur geringe Chancen, einen geeigneten therapeutischen Index zu erreichen.


    • Die Phase-1/2-Studie wird daher abgebrochen und die interne Forschung zu diesem Ziel eingestellt.


    • Exscientia ist weiterhin vom Potenzial des A2A-Mechanismus und seinem Wert für einen potenziellen Partner mit einer bestehenden Immuntherapie-Pipeline überzeugt. Exscientia wird mögliche Partnerschaften für seine Wirkstoffe der nächsten Generation und seine Fähigkeiten in der Präzisionsmedizin prüfen.



Weitere laufende klinische, IND-relevante Forschungsprogramme



  • EXS73565 (MALT1):


    • Der MALT1-Inhibitor von Exscientia durchläuft derzeit die IND/CTA-Studien. Das Unternehmen erwartet, in der ersten Jahreshälfte 2024 neue Informationen präsentieren zu können. Exscientia ist der Ansicht, dass ‘565 aufgrund der reduzierten UGT1A1-Hemmung in Verbindung mit der Wirksamkeit und Selektivität sehr differenziert ist.


    • Bei der ESMO-Konferenz Ende Oktober werden Daten vorgestellt, die das Präzisionsdesign von ‘565 und dessen Potenzial für geringe Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten belegen.




  • Entdeckungsprogramme:


    • Das Unternehmen wird weiterhin Zielmoleküle identifizieren und neue Wirkstoffe intern und für Partner entwickeln, bei denen eine starke Differenzierung besteht. Exscientia beabsichtigt, eine überschaubare Zahl neuer Kandidaten für die interne klinische Entwicklung voranzutreiben, bei denen eine klare Differenzierung und ein konkreter Marktbedarf besteht, und dabei die existierende Infrastruktur von Exscientia nutzen. Ein Großteil der künftigen Pipeline wird im Rahmen von hochwertigen Partnerschaften oder Auslizenzierungen weiterentwickelt.


      • Neue Zusammenarbeit mit Merck KGaA mit 3 Programmen gestartet


      • Erster Meilenstein der Kooperation mit Sanofi erreicht





  • Andere klinische Programme:


    • EXS4318 (PKC-Theta), DSP-0038 (5-HT1A-Agonist/5-HT2A-Antagonist) und DSP-2342 (dualer 5-HT2A/5-HT7-Antagonist) durchlaufen Phase-1-Studien der Partner Bristol Myers Squibb und Sumitomo Pharma.



Das Unternehmen schloss das zweite Quartal 2023 mit Zahlungsmitteln, Zahlungsmitteläquivalenten und kurzfristigen Einlagen im Wert von 508,6 Millionen US-Dollar ab. Nach der heutigen Ankündigung erwartet das Unternehmen eine weiterhin ausreichende Kapitalisierung durch das mögliche Erreichen mehrerer Meilensteine der klinischen Entwicklung und seiner Kooperationen.


Über Exscientia


Exscientia ist ein Unternehmen mit Spezialisierung auf KI-gestützte Präzisionsmedizin, das sich der Entdeckung, dem Design und der Entwicklung der bestmöglichen Wirkstoffe auf die schnellste und effektivste Weise mithilfe von KI widmet. Exscientia hat die erste funktionale Plattform für Präzisionsonkologie entwickelt, die in einer prospektiven klinischen Interventionsstudie erfolgreich Orientierungshilfe bei der Therapiewahl und bessere Behandlungsergebnisse für die Patienten bietet. Auch bringt sie mithilfe von KI entwickelte niedermolekulare Verbindungen bis zur klinischen Entwicklung voran. Unsere interne Pipeline konzentriert sich auf die Anwendung unserer präzisionsmedizinischen Plattform in der Onkologie, während unsere Partner-Pipeline unseren Ansatz auf andere Therapiegebiete ausweitet. Als Pionier eines neuen Ansatzes bei der Entwicklung von Arzneimitteln sind wir davon überzeugt, dass sich die besten Ideen der Wissenschaft schnell in die besten Therapien für Patienten übersetzen lassen.


Für nähere Informationen besuchen Sie uns auf https://www.exscientia.ai oder folgen Sie uns auf Twitter @exscientiaAI.


Zukunftsgerichtete Aussagen


Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen gemäß der Definition dieses Begriffs im Private Securities Litigation Reform Act von 1995, unter anderem in Bezug auf die Aufnahme, den Zeitplan und den Fortschritt der klinischen Studien des Unternehmens sowie die während dieser Studien gesammelten und berichteten Daten, die Erwartungen in Bezug auf das Ergebnis oder den Nutzen dieser Studien, die Erwartungen in Bezug auf das Wachstum der Fähigkeiten des Unternehmens und die Leistung seiner Technologieplattform sowie die Überzeugung des Unternehmens, dass seine vorhandenen Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente ausreichen werden, um seinen Betrieb bis 2026 zu finanzieren. Jede Aussage, die Ziele, Pläne, Erwartungen, Absichten oder Überzeugungen von Exscientia beschreibt, gilt als zukunftsgerichtete Aussage und sollte als risikobehaftete Aussage bewertet werden. Solche Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen, einschließlich solcher in Bezug auf die Aufnahme, den Zeitplan und den Fortschritt der von Exscientia und seinen Partnern geplanten und laufenden präklinischen Studien und klinischen Prüfungen sowie deren Auswirkungen auf die Kosten, auf klinische, wissenschaftliche, behördliche und technische Entwicklungen, auf den Prozess der Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung von Produktkandidaten, die für die Verwendung als Humantherapeutika sicher und wirksam sind, und die Anstrengungen, um ein Geschäft rund um solche Produktkandidaten aufzubauen. In Anbetracht dieser Risiken und Unwägbarkeiten sowie der übrigen Risiken und Unwägbarkeiten, die im Abschnitt „Risk Factors“ und anderen Abschnitten des Jahresberichts von Exscientia auf Form 20-F beschrieben sind, der am 23. März 2022 bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht wurde (File No. 001-40850) und in anderen Unterlagen detailliert werden, die Exscientia regelmäßig bei der SEC einreicht (verfügbar unter https://www.sec.gov/), könnten die in zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen Ereignisse und Umstände ausbleiben, und die tatsächlichen Ergebnisse von Exscientia könnten erheblich und nachteilig von den erwarteten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Obwohl die zukunftsgerichteten Aussagen von Exscientia die Auffassung des Managements nach bestem Wissen und Gewissen widerspiegeln, beruhen diese Aussagen ausschließlich auf Fakten und Faktoren, die dem Unternehmen derzeit bekannt sind. Zukunftsgerichtete Aussagen sollten nicht als verlässliche Informationen bewertet werden.


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Exscientia plc

07.02.2024 Exscientia startet klinische Studie zur weiteren Evaluierung der Plattform für funktionelle Präzisionsmedizin bei Krebspatienten
21.12.2023 Exscientia gibt die Ausweitung der aktuellen Zusammenarbeit mit Sanofi auf das bestehende Exscientia-Programm bekannt
05.12.2023 Exscientia erhält Zuschüsse von Open Philanthropy zur Erforschung eines neuen therapeutischen Ansatzes für pandemische Influenza
21.11.2023 Exscientia präsentiert sich auf der 6. Jahreskonferenz HealthCONx von Evercore ISI
02.11.2023 Exscientia meldet am 9. November 2023 Finanzergebnisse für drittes Quartal 2023
17.10.2023 Parker Moss kommt als EVP, Corporate Development, zu Exscientia
16.10.2023 Exscientia präsentiert auf dem ESMO 2023 neue präklinische Daten für AI-entwickelte LSD1- und MALT1-Inhibitoren
20.09.2023 Exscientia beginnt KI-Zusammenarbeit im Bereich Drug Discovery mit Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland
31.08.2023 Exscientia hält Vortrag bei Investorenkonferenzen im September
11.07.2023 Erster Patient in Phase I/II „ELUCIDATE” Studie zur Bewertung von GTAEXS617 bei fortgeschrittenen soliden Tumoren rekrutiert
06.06.2023 Exscientia präsentiert auf der 44. jährlichen globalen Gesundheitskonferenz von Goldman Sachs
22.05.2023 Exscientia präsentiert „Die Zukunft der KI-gestützten Arzneimittelforschung“ auf der SLAS Europe
18.05.2023 Professor Andrew L. Hopkins zum Fellow der Academy of Medical Sciences gewählt
17.05.2023 Exscientia meldet Finanzergebnisse für erstes Quartal 2023 am 24. Mai 2023
16.05.2023 Exscientia: Sechstes Molekül, das über die generative KI-Plattform entwickelt wurde, tritt in klinische Phase ein

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Investor Relations: Sara Shermaninvestors@exscientia.ai

Medienkontakt: Oliver Stohlmannmedia@exscientia.ai






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen