Exscientia präsentiert auf dem ESMO 2023 neue präklinische Daten für AI-entwickelte LSD1- und MALT1-Inhibitoren

(16.10.2023, Pharma-Zeitung.de) OXFORD, England - Copyright by Business Wire - Exscientia plc


— Nachweis der präklinischen Wirksamkeit des LSD1-Inhibitors in primären AML-Proben —


— Erste Daten belegen Kombinationspotenzial des LSD1-Inhibitors bei Standardtherapien für AML —


— Hemmung des Tumorwachstums durch MALT1 in Monotherapie und Kombination bei gleichzeitiger Senkung des Risikos der Bilirubin-Toxizität —


Exscientia plc (Nasdaq: EXAI) gab heute bekannt, dass das Unternehmen auf dem bevorstehenden Kongress 2023 der Europäischen Gesellschaft für Medizinische Onkologie (European Society for Medical Oncology, ESMO), der vom 20. bis 24. Oktober 2023 in Madrid, Spanien stattfindet, zwei Vorträge präsentieren werde.


„Wir sind sehr erfreut darüber, neue präklinische Daten zu unseren LSD1- und MALT1-Inhibitoren vorlegen zu können, die wir Anfang dieses Jahres in unsere Onkologie-Pipeline aufgenommen haben“, so Professor Andrew Hopkins FRS FMedSci, Gründer und Chief Executive Officer von Exscientia. „Wir glauben, dass diese Wirkstoffe ein großes Potenzial für Differenzierung, Patientennutzen und Wertschöpfung besitzen. Diese Daten unterstreichen, wie Exscientia KI-Design und neuartige translationale Forschungsfähigkeiten zusammenbringen kann, um qualitativ hochwertigere Arzneimittelkandidaten zu entwickeln. Dies ermöglicht es uns auch, systematisch diejenigen Patientengruppen zu bestimmen, die den größten potenziellen Nutzen haben, lange bevor wir mit klinischen Studien beginnen.“


Beide Posterpräsentationen von ESMO sind ab dem Zeitpunkt ihrer Präsentation auf der Exscientia-Website verfügbar.


Posterpräsentationen


Titel: Bestimmung der krebshemmenden Wirksamkeit eines reversiblen LSD1-Inhibitors, EXS74539, in primären AML-Geweben mit begrenzten thrombozytopenischen Effekten
Titel der Sitzung: Translationale Forschung (agnostisch)
Vortragsnummer: 2289P
Datum/Uhrzeit: Samstag, 21. Oktober/12.00 Uhr – 13.00 UHR (MESZ)



  • 539 ist ein neuartiger, potenter, selektiver und reversibler LSD1-Inhibitor, der in der präklinischen Forschung als Monotherapie oder in Kombination mit Standardtherapien für onkologische und hämatologische Indikationen einschließlich akuter myeloischer Leukämie (AML) und kleinzelligem Lungenkrebs (SCLC) untersucht wird.


  • Durch den Einsatz von primärem menschlichem Material und der firmeneigenen Präzisionsmedizin-Plattform von Exscientia konnte das Unternehmen die allgemeine Wirksamkeit von '539 bestätigen und zeigen, dass '539 die Expression von AML-Zelldifferenzierungsmarkern induziert, wenn es ex vivo auf primärem AML-Patientengewebe angewendet wird


  • Es werden Kombinationsdaten mit AML-Erstlinien und zielgerichteten Therapien vorgestellt


Titel: Charakterisierung von EXS73565, einem potenten und selektiven MALT1-Inhibitor mit geringem Wechselwirkungsrisiko und Potenzial bei Lymphomen
Titel der Sitzung: Hämatologische Malignome
Vortragsnummer: 832P
Datum/Uhrzeit: Montag, 23. Oktober / 12.00 Uhr – 13.00 Uhr (MESZ)



  • Exscientia nutzte generatives Design, maschinelles Lernen und Molekulardynamik-Ansätze für das Präzisionsdesign von '565, einem potenten und selektiven allosterischen MALT1-Inhibitor mit einem differenzierten Profil, das ein geringes Risiko für Arzneimittelwechselwirkungen und Hyperbilirubinämie aufweist.


  • Präklinisch führte die Exposition gegenüber '565 zu einer begrenzten Hemmung von UGT1A1, einem am Bilirubin-Stoffwechsel beteiligten Enzym. Dieser Ansatz birgt das Potenzial, Sicherheitsvorteile gegenüber anderen MALT1-Inhibitoren im klinischen Stadium zu bieten, die ein hohes UGT1A1-Hemmungs- und Hyperbilirubinämie-Risiko aufweisen.


  • Eine signifikante Hemmung des Tumorwachstums wurde für '565 in vivo bei aktivierten B-Zell-Lymphomen (ABC-DLBCL) in Xenograft-Modellen beobachtet. Signifikante synergistische Effekte wurden für die Kombination von '565 und dem BTK-Inhibitor Ibrutinib in einem Xenotransplantatmodell mit geringer Empfindlichkeit gegenüber einem der beiden Einzelwirkstoffe beobachtet


  • Insgesamt bietet das Profil von '565 das Potenzial für die klinische Erforschung der MALT1-Hemmung als Monotherapie und/oder in Kombination mit anderen zielgerichteten Wirkstoffen bei hämatologischen Malignomen.


Über Exscientia


Exscientia ist ein auf KI gestütztes Unternehmen für Präzisionsmedizin, das sich der Entdeckung, dem Design und der der schnellsten und effektivsten Entwicklung bestmöglicher Medikamente verschrieben hat. Exscientia hat die allererste funktionale Präzisions-Onkologie-Plattform entwickelt, die im Rahmen einer prospektiven, interventionellen klinischen Studie erfolgreich die Behandlungsauswahl steuert und so die Ergebnisse für die Patienten verbessert. Darüber hinaus bringt die Plattform KI-entwickelte kleine Moleküle in die klinische Anwendung. Unsere interne Pipeline konzentriert sich auf die Nutzung unserer Präzisionsmedizin-Plattform in der Onkologie, während unsere Partner-Pipeline unseren Ansatz auf andere Therapiebereiche ausweitet. Als Pionier eines neuen Ansatzes für die Entwicklung von Medikamenten sind wir davon überzeugt, dass die besten Ideen der Wissenschaft rasch zu den bestmöglichen Medikamenten für Patienten werden können.


Zukunftsgerichtete Aussagen


Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der "Safe Harbor"-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995, einschließlich Aussagen in Bezug auf die Erwartungen von Exscientia in Bezug auf seinen Verwaltungsrat (Board of Directors). Wörter wie "antizipiert", "glaubt", "erwartet", "beabsichtigt", "projiziert", "antizipiert" und "zukünftig" oder ähnliche Ausdrücke sollen zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen den Unwägbarkeiten, die mit der Vorhersage zukünftiger Ergebnisse und Bedingungen verbunden sind. Es kann daher nicht garantiert werden, dass die oben erwähnten Plattformen zur Arzneimittelentdeckung und Präzisionsmedizin bei der Optimierung von Arzneimittelkandidaten für bestimmte Patientenpopulationen erfolgreich sein werden. Der Erfolg der Plattformen von Exscientia hängt von zahlreichen Faktoren ab, von denen viele außerhalb der Kontrolle von Exscientia liegen, insbesondere auch von der Fähigkeit von Exscientia, klinische Studien zu entwerfen, die von der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA genehmigt werden, und der Fähigkeit von Gesundheitsdienstleistern, lebensfähige Gewebeproben von Patienten zu sammeln. Exscientia ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.


Besuchen Sie uns aufhttps://www.exscientia.ai oder folgen Sie uns auf X/Twitter @exscientiaAI.


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Exscientia plc

14.05.2024 Exscientia legt am 21. Mai 2024 das Geschäftsergebnis für das erste Quartal 2024 vor
14.03.2024 Exscientia berichtet am 21. März 2024 über die Finanzergebnisse für das Gesamtjahr 2023
29.02.2024 Exscientia präsentiert auf kommenden Investorenkonferenzen im März
07.02.2024 Exscientia startet klinische Studie zur weiteren Evaluierung der Plattform für funktionelle Präzisionsmedizin bei Krebspatienten
21.12.2023 Exscientia gibt die Ausweitung der aktuellen Zusammenarbeit mit Sanofi auf das bestehende Exscientia-Programm bekannt
05.12.2023 Exscientia erhält Zuschüsse von Open Philanthropy zur Erforschung eines neuen therapeutischen Ansatzes für pandemische Influenza
21.11.2023 Exscientia präsentiert sich auf der 6. Jahreskonferenz HealthCONx von Evercore ISI
02.11.2023 Exscientia meldet am 9. November 2023 Finanzergebnisse für drittes Quartal 2023
17.10.2023 Parker Moss kommt als EVP, Corporate Development, zu Exscientia
04.10.2023 Exscientia detailliert Strategie zur Pipeline-Priorisierung
20.09.2023 Exscientia beginnt KI-Zusammenarbeit im Bereich Drug Discovery mit Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland
31.08.2023 Exscientia hält Vortrag bei Investorenkonferenzen im September
11.07.2023 Erster Patient in Phase I/II „ELUCIDATE” Studie zur Bewertung von GTAEXS617 bei fortgeschrittenen soliden Tumoren rekrutiert
06.06.2023 Exscientia präsentiert auf der 44. jährlichen globalen Gesundheitskonferenz von Goldman Sachs
22.05.2023 Exscientia präsentiert „Die Zukunft der KI-gestützten Arzneimittelforschung“ auf der SLAS Europe

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Ansprechpartner für Investor Relations: Sara Shermaninvestors@exscientia.ai Medienkontakt: Oliver Stohlmannmedia@exscientia.ai






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen