Exscientia erhält Zuschüsse von Open Philanthropy zur Erforschung eines neuen therapeutischen Ansatzes für pandemische Influenza

(05.12.2023, Pharma-Zeitung.de) OXFORD, England - Copyright by Business Wire - Exscientia plc


Zuschüsse in Höhe von 2,3 Millionen US-Dollar sollen die Forschung vorantreiben, um die Interferonreaktion des Wirts als Weg zur Behandlung und Vorbeugung einer Grippepandemie nutzbar zu machen


Wie Exscientia plc (Nasdaq: EXAI) heute bekannt gab, hat das Unternehmen von Open Philanthropy, einem philanthropischen Geldgeber mit mehreren Programmen im Bereich globale Gesundheit und Wohlbefinden, Zuschüsse in Höhe von 2,3 Millionen US-Dollar erhalten. Im Rahmen dieser Zuwendung beabsichtigt Exscientia, die Aktivierung der Interferonreaktion des Wirts als therapeutischen Ansatz für die pandemische Grippe zu nutzen.


Die Finanzhilfe steht im Zusammenhang mit der umfassenderen Pandemic Antiviral Discovery (PAD)-Initiative. Ausgehend von den Erfahrungen mit der COVID-19-Pandemie hat Open Philanthropy gemeinsam mit der Novo Nordisk Foundation sowie der Bill & Melinda Gates Foundation die PAD-Initiative ins Leben gerufen, um die Entdeckung und frühe Entwicklung neuartiger antiviraler Arzneimittel zur Vorbereitung auf künftige Pandemien zu fördern.


„Wir sind sehr erfreut, dass diese fachkundigen Einrichtungen die Fähigkeiten von Exscientia zur Entwicklung innovativer Lösungen für wichtige ungelöste Gesundheitsprobleme unterstützen. Das kommt durch diesen Zuschuss zweifelsohne zum Ausdruck“, so Professor Ian Goodfellow, Vice President of Antivirals bei Exscientia. „Wenn es uns gelingt, die Interferon-Antwort mit Hilfe von kleinen Molekülen kontrolliert zu aktivieren, könnten wir die Art und Weise, wie Influenza in Zukunft behandelt und verhindert werden kann, verändern – eine wesentliche Voraussetzung für eine wirksame Pandemievorsorge.“


Die durch diesen Zuschuss finanzierte Forschung wird Exscientia dazu befähigen, die Voraussetzungen für die Aktivierung von Schlüsselaspekten der Interferonreaktion mit bekannter antiviraler Wirkung gegen Influenza und COVID-19 weiter zu erforschen. Die Interferonreaktion ist ein entscheidender Bestandteil der natürlichen Fähigkeit des Körpers, die Infektion mit dem Influenzavirus zu kontrollieren. Ihre Aktivierung führt zur Produktion löslicher Proteine, die sich an die Oberfläche von Epithelzellen binden, die die Atemwege auskleiden, und einen antiviralen Zustand aktivieren, der die weitere Virusvermehrung unterdrückt.


Dieser Schwerpunkt steht im Einklang mit dem ständigen Engagement des Unternehmens im Bereich der Pandemievorsorge, das mit Unterstützung der Bill & Melinda Gates Foundation im Jahr 2021 ins Leben gerufen wurde. Langfristig könnten die durch diesen Zuschuss finanzierte Forschung und die daraus resultierenden chemischen Treffer durch den Einsatz der KI-gesteuerten Wirkstoffforschungsplattform von Exscientia das Potenzial besitzen, für die Entwicklung wirksamer und spezifischer niedermolekularer Wirkstoffkandidaten zum Einsatz zu kommen. Diese könnten in der Lage sein, die Interferonreaktion in ausgewählten Geweben oder Zellen zu aktivieren, die für die Infektion mit dem Influenzavirus, einschließlich künftiger Varianten und anderer Viren, relevant sind.


„Wir freuen uns, dass wir zur Finanzierung neuartiger Ansätze zur Verbesserung der Widerstandsfähigkeit gegen Infektionskrankheiten beitragen“, erklärte Heather Youngs, Senior Program Officer für wissenschaftliche Forschung bei Open Philanthropy. „Die Welt benötigt vielfältige, einsatzbereite Optionen, um allgemeine globale Gesundheitsbedürfnisse anzugehen und künftige Pandemien mit all ihren schrecklichen Folgen zu verhindern.“


Über Exscientia


Exscientia ist ein Pharmatechnologieunternehmen, das sich der Entdeckung, dem Design und der Entwicklung der bestmöglichen Medikamente auf die schnellste und effektivste Weise mit Hilfe von KI widmet. Exscientia hat die erste funktionale Plattform für Präzisionsonkologie entwickelt, die in einer prospektiven klinischen Interventionsstudie erfolgreiche Orientierungshilfe bei der Behandlungswahl und bessere Ergebnisse für die Patienten bietet. Auch bringt sie mit Hilfe von KI entwickelte niedermolekulare Verbindungen bis zur klinischen Entwicklung voran. Unsere interne Pipeline richtet ihren Fokus auf die Nutzung unserer präzisionsmedizinischen Plattform in der Onkologie, während unsere Partner-Pipeline unseren Ansatz auf andere Therapiegebiete ausdehnt. Wir sind davon überzeugt, dass mit unserem neuen Ansatz zur Schaffung von Arzneimitteln die besten Ideen der Wissenschaft schnell in die besten Medikamente für Patienten umgesetzt werden können.


Besuchen Sie uns unter https://www.exscientia.ai oder folgen Sie uns auf Twitter/X @exscientiaAI.


Zukunftsgerichtete Aussagen von Exscientia


Die vorliegende Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen gemäß der Definition dieses Begriffs im Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Jede Aussage, die die Ziele, Pläne, Erwartungen, finanziellen oder sonstigen Prognosen, Absichten oder Überzeugungen von Exscientia beschreibt, ist eine zukunftsgerichtete Aussage und sollte als eine mit Risiken behaftete Aussage betrachtet werden. Solche Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen. In Anbetracht dieser Risiken und Ungewissheiten sowie weiterer Risiken und Ungewissheiten, die im Abschnitt „Risikofaktoren“ und in anderen Abschnitten des Jahresberichts von Exscientia auf Formblatt 20-F beschrieben sind, der am 23. März 2022 bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht wurde (Aktenzeichen. 001-40850) sowie in sonstigen Unterlagen, die Exscientia bisweilen bei der SEC einreicht (abrufbar unter https://www.sec.gov), können die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen Ereignisse und Umstände nicht eintreten, und die tatsächlichen Ergebnisse von Exscientia können erheblich und nachteilig von den erwarteten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Obwohl die zukunftsgerichteten Aussagen von Exscientia das redliche Urteil der Unternehmensleitung widerspiegeln, beruhen diese Aussagen nur auf Fakten und Faktoren, die dem Unternehmen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung bekannt sind. Infolgedessen werden Sie davor gewarnt, sich auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen.


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Exscientia plc

07.02.2024 Exscientia startet klinische Studie zur weiteren Evaluierung der Plattform für funktionelle Präzisionsmedizin bei Krebspatienten
21.12.2023 Exscientia gibt die Ausweitung der aktuellen Zusammenarbeit mit Sanofi auf das bestehende Exscientia-Programm bekannt
21.11.2023 Exscientia präsentiert sich auf der 6. Jahreskonferenz HealthCONx von Evercore ISI
02.11.2023 Exscientia meldet am 9. November 2023 Finanzergebnisse für drittes Quartal 2023
17.10.2023 Parker Moss kommt als EVP, Corporate Development, zu Exscientia
16.10.2023 Exscientia präsentiert auf dem ESMO 2023 neue präklinische Daten für AI-entwickelte LSD1- und MALT1-Inhibitoren
04.10.2023 Exscientia detailliert Strategie zur Pipeline-Priorisierung
20.09.2023 Exscientia beginnt KI-Zusammenarbeit im Bereich Drug Discovery mit Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland
31.08.2023 Exscientia hält Vortrag bei Investorenkonferenzen im September
11.07.2023 Erster Patient in Phase I/II „ELUCIDATE” Studie zur Bewertung von GTAEXS617 bei fortgeschrittenen soliden Tumoren rekrutiert
06.06.2023 Exscientia präsentiert auf der 44. jährlichen globalen Gesundheitskonferenz von Goldman Sachs
22.05.2023 Exscientia präsentiert „Die Zukunft der KI-gestützten Arzneimittelforschung“ auf der SLAS Europe
18.05.2023 Professor Andrew L. Hopkins zum Fellow der Academy of Medical Sciences gewählt
17.05.2023 Exscientia meldet Finanzergebnisse für erstes Quartal 2023 am 24. Mai 2023
16.05.2023 Exscientia: Sechstes Molekül, das über die generative KI-Plattform entwickelt wurde, tritt in klinische Phase ein

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Investorenbeziehungen: Sara Shermaninvestors@exscientia.ai Medien: Oliver Stohlmannmedia@exscientia.ai






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen