Exscientia startet klinische Studie zur weiteren Evaluierung der Plattform für funktionelle Präzisionsmedizin bei Krebspatienten

(07.02.2024, Pharma-Zeitung.de) OXFORD, England - Copyright by Business Wire - Exscientia plc


Multizentrische EXCYTE-2-Studie zur Bewertung der Plattform für Präzisionsmedizin bei Patienten mit akuter myeloischer Leukämie


Unterstützt die laufende Entwicklung des LSD1-Inhibitors (EXS74539), der sich derzeit in der präklinischen Entwicklung befindet


Exscientia plc (Nasdaq: EXAI) gab heute den Start von EXCYTE-2 bekannt, einer klinischen Beobachtungsstudie bei akuter myeloischer Leukämie (AML), beknnat. In diser Studie soll die Beziehung zwischen dem ex-vivo-Ansprechen auf Medikamente (ex vivo drug response, EVDR), das in primären Blut- oder Knochenmarksproben mit Hilfe der Deep-Learning-Plattform des Unternehmens für Präzisionsmedizin an einzelnen Zellen gemessen wird, und dem tatsächlichen klinischen Ansprechen der Patienten untersucht werden.


Im Rahmen der EXCYTE-2-Studie werden Blut- und Knochenmarksproben von Patienten mit AML in der Erstlinientherapie gesammelt. Es besteht die Option, die Studie auch auf Patienten in der Zweitlinientherapie auszuweiten. Beide Patientengruppen repräsentieren Bereiche mit einem hohen ungedeckten medizinischen Bedarf und niedrigen Überlebensraten. Biobank-Gewebeproben werden zusammen mit klinischen Patientendaten, einschließlich Diagnose- und Behandlungsergebnissen, von den Behandlungszentren gesammelt und die Proben werden von Exscientia oder Partnerlabors verarbeitet. Diese Partnerlabore werden die Cloud-basierte KI von Exscientia nutzen, um die Proben remote zu analysieren.


Die Studie ermöglicht zudem die Bewertung der Aktivität von EXS74539 ('539), dem LSD1-Inhibitor von Exscientia, in einem großen, klinisch annotierten Probensatz. Diese Studie hat das Potenzial, die laufende Entwicklung von '539 insbesondere bei der Auswahl von Patienten für zukünftige klinische Studien zu unterstützen.


Die EXCYTE-2-Studie baut auf anderen, bereits angelaufenen Studien im Bereich der Präzisionsmedizin auf, darunter EXALT-1 und EXCYTE-1. Die EXALT-1-Studie war eine interventionelle Studie und die erste Studie, in der die Analyse der Arzneimittelwirkung in primärem menschlichem Krebsgewebe unter Einsatz von High-Content-Bildgebung und Deep Learning genutzt wurde, um die Behandlungsauswahl zu steuern und die Behandlungsergebnisse bei Patienten mit hämatologischen Krebserkrankungen im Spätstadium zu verbessern. EXCYTE-2 wird die Fortschritte nutzen, die das Unternehmen seit Abschluss der EXALT-1-Studie bei seiner KI-gesteuerten Präzisionsmedizin-Plattform gemacht hat, und speziell Patientenpopulationen in früheren Stadien untersuchen. EXCYTE-1 ist eine laufende prospektive Beobachtungsstudie mit Schwerpunkt auf Eierstockkrebs.


„Diese Studie setzt unseren Schwerpunkt auf die Etablierung von KI-gesteuerten ex-vivo-Wirkstofftests in menschlichen Gewebeproben als die umfassendste Strategie für das präklinische Testen neuartiger Therapien, ergänzend zu Maus- und anderen Tiermodellen“, so Dr. Nikolaus Krall, EVP of Precision Medicine bei Exscientia. „Eine belastbare Korrelation zwischen den Ergebnissen unserer Plattform und den klinischen Ergebnissen birgt das Potenzial, die klinische Praxis zum Wohle von AML Patienten zu beeinflussen.“


Über EXCYTE-2


Die EXCYTE-2-Studie ist eine zweiphasige, multizentrische Studie, in der die Korrelation zwischen dem klinischen und dem ex-vivo-Ansprechen auf Medikamente untersucht wird, das mithilfe der KI-basierten Präzisionsmedizin-Plattform von Exscientia bei AML gemessen wird.


Die Studie wird sich anfangs auf kürzlich diagnostizierte AML-Patienten konzentrieren, mit der Option, nach einer Zwischenanalyse auch Patienten mit rezidivierender/refraktärer AML einzubeziehen. Vor Beginn der Therapie entnommenes Blut oder Knochenmark der Patienten wird aus Biobanken entnommen. Die EVDR gängiger Standardtherapien wird dann anhand dieser Patientenproben von der KI-basierten Präzisionsmedizin-Plattform von Exscientia bewertet. Diese Ergebnisse werden mit dem klinischen Ansprechen der Patienten auf die Behandlung verglichen, die von Ärzten ausgewählt und bewertet wird, denen die EVDR-Daten nicht bekannt sind. Die komplette Remission wird als primärer klinischer Endpunkt herangezogen und bewertet, um den Zusammenhang mit EVDR zu überwachen. Eine messbare Resterkrankung ist als sekundärer klinischer Endpunkt enthalten.


Über Exscientia


Exscientia ist ein KI-basiertes Unternehmen für Präzisionsmedizin, dessen Ziel es ist, die bestmöglichen Medikamente auf die schnellste und effektivste Weise zu entdecken, zu entwerfen und zu entwickeln. Exscientia hat die erste funktionale Präzisionsplattform für die Onkologie der Welt entwickelt, mit der die Behandlungsauswahl erfolgreich gesteuert und die Ergebnisse für die Patienten in einer prospektiven klinischen Interventionsstudie verbessert werden konnten. Darüber hinaus konnten KI-entwickelte kleine Moleküle in die klinische Praxis eingeführt werden. Der Schwerpunkt unserer internen Pipeline liegt auf der Nutzung unserer Plattform für Präzisionsmedizin in der Onkologie, während unsere Partner-Pipeline unseren Ansatz auf andere Therapiebereiche ausweitet. Als Vorreiter eines neuen Ansatzes bei der Arzneimittelentwicklung glauben wir, dass die besten wissenschaftlichen Ideen schnell zu den besten Medikamenten für Patienten werden können. Weitere Informationen erhalten Sie auf unter www.exscientia.ai oder folgen Sie uns auf LinkedIn @ex-scientia und X @exscientiaAI.


Zukunftsgerichtete Aussagen


Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995, unter anderem in Bezug auf den Fortschritt der Entdeckung und Entwicklung von Molekülkandidaten. Jede Aussage, die die Ziele, Pläne, Erwartungen, Prognosen, Absichten oder Überzeugungen von Exscientia beschreibt, ist eine zukunftsgerichtete Aussage und sollte als eine risikobehaftete Aussage betrachtet werden. Derartige Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, einschließlich derjenigen, die sich auf den Prozess der Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung von Produktkandidaten beziehen, die sicher und wirksam für die Verwendung als Therapeutika für den Menschen sind, sowie auf das Bestreben, ein Geschäft rund um solche Produktkandidaten aufzubauen. Vor dem Hintergrund dieser Risiken und Ungewissheiten sowie anderer Risiken und Ungewissheiten, die im Abschnitt Risikofaktoren und anderen Abschnitten des Jahresberichts von Exscientia auf Formblatt 20-F beschrieben sind, der am 23. März 2023 bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht wurde (Aktenzeichen Nr. 001-40850), und in anderen Unterlagen, die Exscientia von Zeit zu Zeit bei der SEC einreicht (abrufbar unter https://www.sec.gov/), beschrieben sind, könnten die in derartigen zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen Ereignisse und Umstände möglicherweise nicht eintreten, und die tatsächlichen Ergebnisse von Exscientia könnten erheblich und nachteilig von den in diesen Aussagen erwarteten oder implizierten abweichen. Obgleich die zukunftsgerichteten Aussagen von Exscientia das gutgläubige Urteil des Managements widerspiegeln, beruhen diese Aussagen nur auf Fakten und Faktoren, die dem Unternehmen gegenwärtig bekannt sind. Aus diesem Grund sollten Sie sich nicht über Gebühr auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen.


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Exscientia plc

29.02.2024 Exscientia präsentiert auf kommenden Investorenkonferenzen im März
21.12.2023 Exscientia gibt die Ausweitung der aktuellen Zusammenarbeit mit Sanofi auf das bestehende Exscientia-Programm bekannt
05.12.2023 Exscientia erhält Zuschüsse von Open Philanthropy zur Erforschung eines neuen therapeutischen Ansatzes für pandemische Influenza
21.11.2023 Exscientia präsentiert sich auf der 6. Jahreskonferenz HealthCONx von Evercore ISI
02.11.2023 Exscientia meldet am 9. November 2023 Finanzergebnisse für drittes Quartal 2023
17.10.2023 Parker Moss kommt als EVP, Corporate Development, zu Exscientia
16.10.2023 Exscientia präsentiert auf dem ESMO 2023 neue präklinische Daten für AI-entwickelte LSD1- und MALT1-Inhibitoren
04.10.2023 Exscientia detailliert Strategie zur Pipeline-Priorisierung
20.09.2023 Exscientia beginnt KI-Zusammenarbeit im Bereich Drug Discovery mit Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland
31.08.2023 Exscientia hält Vortrag bei Investorenkonferenzen im September
11.07.2023 Erster Patient in Phase I/II „ELUCIDATE” Studie zur Bewertung von GTAEXS617 bei fortgeschrittenen soliden Tumoren rekrutiert
06.06.2023 Exscientia präsentiert auf der 44. jährlichen globalen Gesundheitskonferenz von Goldman Sachs
22.05.2023 Exscientia präsentiert „Die Zukunft der KI-gestützten Arzneimittelforschung“ auf der SLAS Europe
18.05.2023 Professor Andrew L. Hopkins zum Fellow der Academy of Medical Sciences gewählt
17.05.2023 Exscientia meldet Finanzergebnisse für erstes Quartal 2023 am 24. Mai 2023

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Ansprechpartner für Investoren: Sara Sherman / Chinedu Okekeinvestors@exscientia.ai Ansprechpartner für Medien: Oliver Stohlmannmedia@exscientia.ai






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen