Patienten mit fortgeschrittenem metastasiertem kolorektalem Karzinom in Europa haben nun eine neue Therapieoption, da LONSURF® (Trifluridin/Tipiracil) die Marktzulassung für die EU erhalten hat

(27.04.2016, Pharma-Zeitung.de) SURESNES, Frankreich - Copyright by Business Wire - Servier

LONSURF zeigte bei Patienten mit fortgeschrittenem metastasiertem kolorektalem Karzinom (mKRK) eine Verbesserung des mittleren Gesamtüberlebens (OS) um zwei Monate im Vergleich zu Placebo1,2, ein bedeutsamer Vorteil bei einer Krankheit mit einer 5-jährigen Überlebensrate ab Diagnose von nur 11 Prozent3

Servier gab heute bekannt, dass die Europäische Kommission die Marktzulassung für LONSURF® (Trifluridin/Tipiracil), früher unter der Bezeichnung TAS-102 bekannt, in der Europäischen Union (EU) erteilt hat, und zwar für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit metastasiertem kolorektalem Karzinom (mKRK), die in der Vergangenheit mit verfügbaren Therapien, darunter Fluoropyrimidin-, Oxaliplatin- und Irinotecan-basierte Chemotherapien sowie Anti-VEGF- und Anti-EGFR-Substanzen, behandelt wurden oder nicht als Kandidaten für diese Therapien in Frage kommen. LONSURF ist ein oral einzunehmendes krebsbekämpfendes Arzneimittel, das eine Kombination aus Trifluridin (FTD) und Tipiracil (TPI) enthält und dessen zweifacher Wirkmechanismus die klinische Aktivität aufrechterhalten soll.

„Daten aus der zulassungsrelevanten Studie RECOURSE belegen, dass LONSURF das Leben von Patienten mit refraktärem metastasiertem kolorektalem Karzinom verlängern und das Sterberisiko im Vergleich zu Placebo verringern kann“, erklärte Professor Dr. med. Eric Van Cutsem, PhD, Onkologie des Verdauungstrakts, Universitätsklinik Löwen (Belgien). „Die Kombination von Trifluridin und Tipiracil in LONSURF greift die Tumorzellen-DNA direkt an und hemmt dadurch das Wachstum der Krebszellen. Mit diesem Ansatz wird der Krebs auf andere Weise als mit früher angewandeten Therapien bekämpft, so dass wir das Fortschreiten der Erkrankung aufhalten können, anstatt erneut auf Therapien zurückzugreifen, die bereits benutzt worden sind.“

„Mit der Zulassung halten wir unser Versprechen, den Patienten mit fortgeschrittenem metastasiertem kolorektalem Karzinom in ganz Europa eine neue Therapie zur Verfügung zu stellen“, so Dr. U. Marion Schrenk, Head of Global Medical Strategy, Onkologie, bei Servier. „Wir freuen uns sehr über diesen wichtigen Meilenstein, der das Engagement von Servier für die Verbesserung des Lebens von Patienten veranschaulicht, die mit Krebs leben müssen. Es wurde ebenfalls nachgewiesen, dass LONSURF unter Umständen das progressionsfreie Überleben verlängert und den Leistungsstatus aufrecht erhält, so dass Patienten an mehr wichtigen Augenblicken des Lebens teilnehmen können.“

Die Entscheidung der Kommission erfolgte im Anschluss an die positive Stellungnahme des Ausschusses für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA), in der die Zulassung von LONSURF im Februar 2016 empfohlen wurde.4 Die CHMP-Stellungnahme und die Kommissionsentscheidung beruhten auf Daten aus der internationalen, doppelblinden, placebokontrollierten Phase-III-Studie RECOURSE, mit der die Wirksamkeit und Sicherheit von LONSURF mit bester unterstützender Pflege (BSC) im Vergleich zu Placebo mit BSC bei 800 Patienten mit vorbehandeltem mKRK untersucht wurde. Die Studie erreichte den primären Endpunkt einer statistisch signifikanten Verbesserung des Gesamtüberlebens (OS).1,2,5

Über RECOURSE

RECOURSE ist eine internationale, doppelblinde, placebokontrollierte Phase-III-Studie, mit der die Wirksamkeit und Sicherheit von LONSURF mit bester unterstützender Pflege (BSC) im Vergleich zu Placebo mit BSC bei 800 Patienten mit vorbehandeltem mKRK untersucht wurde. 403 der Probanden wurden in Europa behandelt.6 Die Studie erreichte den primären Endpunkt einer statistisch signifikanten Verbesserung des Gesamtüberlebens (OS). Die Ergebnisse zeigten eine Verringerung des Sterberisikos um 32 Prozent im Vergleich zu BSC (RV=0,68; 95 % KI: 0,58 bis 0,81 p<0,001). Eine aktualisierte OS-Analyse bei 89 Prozent der Ereignisse, die auf der ASCO GI 2016 vorgelegt wurde, bestätigte den klinisch bedeutsamen und statistisch signifikanten Überlebensvorteil von LONSURF mit BSC im Vergleich zu Placebo mit BSC. Dies entspricht einer 31-prozentigen relativen Verringerung des Sterberisikos (RV=0,69; 95 % KI: 0,59 bis 0,81 p<0,0001) und einer Verbesserung des mittleren Gesamtüberlebens um 2 Monate. Das mittlere OS für LONSURF mit BSC betrug 7,2 Monate gegenüber 5,2 Monaten für Placebo mit BSC, was einer einjährigen Überlebensrate von 27,1 Prozent bzw. 16,6 Prozent entspricht.1,2,5

Die am häufigsten beobachteten Nebenwirkungen (≥ 30 %) bei Patienten, die LONSURF erhielten, waren Neutropenie, Übelkeit, Appetitabnahme, Durchfall, Müdigkeit, Anämie, Thrombozytopenie, erhöhte Blutwerte für Gesamtbilirubin, alkalische Phosphatase und ASAT sowie Leukopenie.1,5

Über das metastasierte kolorektale Karzinom

Es besteht nach wie vor ein hoher ungedeckter Bedarf bei der Behandlung des kolorektalen Karzinoms (KRK). Das KRK war 2012 die zweithäufigste Ursache für Krebstodesfälle in Europa, an der 215.000 Patienten verstarben.7 Bei ca. 25 Prozent der Patienten mit KRK sind bei der Erstdiagnose Metastasen vorhanden und nahezu 50 Prozent der Patienten mit KRK entwickeln Metastasen.8 Dies trägt zu der hohen Sterblichkeit von Patienten mit KRK bei: Die 5-Jahres-Überlebensrate der mit mKRK der Phase IV diagnostizierten Patienten liegt bei ca. 11 Prozent.3

Über LONSURF

LONSURF ist derzeit in Japan zur Behandlung des nicht-resektierbaren fortgeschrittenen oder rezidivierenden KRK und in den USA zur Behandlung von Patienten mit mKRK verfügbar, die in der Vergangenheit mit Fluoropyrimidin-, Oxaliplatin- und Irinotecan-basierter Chemotherapie, einer biologischen Anti-VEGF-Therapie und bei RAS-Wildtyp mit einer Anti-EGFR-Therapie behandelt wurden.9,10,11 LONSURF ist ein oral einzunehmendes Krebspräparat, das eine Kombination aus Trifluridin (FTD) und Tipiracil (TPI) enthält, dessen zweifacher Wirkmechanismus die klinische Aktivität aufrechterhalten soll und das sich von Fluoropyrimidinen unterscheidet. FTD ist ein antineoplastisches Nukleosidanalogon, das direkt in die DNA eingebaut wird und so deren Funktion beeinträchtigt. Die Konzentration von FTD im Blut wird anhand von TPI aufrechterhalten, einem Hemmer des FTD-abbauenden Enzyms Thymidinphosphorylase.1,5,12

Im Juni 2015 schloss Servier eine exklusive Lizenzvereinbarung mit Taiho Pharmaceutical Co., Ltd. für die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung von LONSURF ab. Nach den Bedingungen der Vereinbarungen besitzt Servier die Rechte auf Co-Entwicklung und Vermarktung von LONSURF in Europa und anderen Ländern außerhalb der USA, Kanadas, Mexikos und Asiens. Taiho Pharmaceutical behält das Recht auf Entwicklung und Vermarktung von LONSURF in den USA, Kanada, Mexiko und Asien sowie auf Herstellung und Lieferung des Produkts.

Über Servier

Servier ist ein unabhängiges forschungsorientiertes Pharmaunternehmen mit Hauptsitz in Frankreich. Es verfügt über eine starke internationale Präsenz in 148 Ländern und beschäftigt mehr als 21.200 Mitarbeiter weltweit. 92 Prozent seiner Medikamente werden außerhalb Frankreichs verschrieben. Im Jahr 2015 verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz von 3,9 Milliarden Euro, wovon 24 Prozent in Forschung und Entwicklung reinvestiert wurden. Derzeit befinden sich neun neuartige Wirkstoffmoleküle zur onkologischen Behandlung von Brust- und Lungentumoren sowie anderen soliden Tumoren und diversen Arten von Leukämie sowie Lymphomen in der klinischen Entwicklung.

Das Portfolio innovativer Krebstherapien wird mit verschiedenen Partnern weltweit entwickelt und deckt unterschiedliche Merkmale von Krebs ab, darunter zytotoxische, proapoptotische, zielgerichtete, Immun- und Zelltherapien.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.servier.com

1 Zusammenfassung der Produkteigenschaften von LONSURF

2 TAS-102 versus placebo plus best supportive care in patients with metastatic colorectal cancer refractory to standard therapies: Final survival results of the phase III RECOURSE trial. J Clin Oncol 34, 2016 (suppl 4S; abstr 634). Verfügbar unter: http://meetinglibrary.asco.org/content/159397-173 Letzter Zugriff: April 2016

3 American Cancer Society. Colorectal Cancer. Verfügbar unter: http://www.cancer.org/cancer/colonandrectumcancer/detailedguide/colorectal-cancer-survival-rates Letzter Zugriff: April 2016

4 Meeting highlights from the Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP) 22. - 25. Februar 2016. Verfügbar unter: http://www.ema.europa.eu/ema/index.jsp?curl=pages/news_and_events/news/2016/02/news_detail_002474.jsp&mid=WC0b01ac058004d5c1 Letzter Zugriff: April 2016

5 Mayer R, Van Cutsem E, et al. Randomized Trial of TAS-102 for Refractory Metastatic Colorectal Cancer. N Engl J Med 2015; 372:1909-19.

6 Ohtsu A, Yoshino T, Wabha M, et al. Phase 3 RECOURSE Trial of TAS-102 Versus Placebo With Best Supportive Care in Patients With Metastatic Colorectal Cancer: Geographic Subgroups. J Clin Oncol 33, 2015 (suppl; abstr 3564).

7 Ferlay J, Steliarova-Foucher E, Lortet-Tieulent J et al. Cancer incidence and mortality patterns in Europe: estimates for 40 countries in 2012. Eur J Cancer 2013;49: 1374–1403.

8 Metastatic colorectal cancer: ESMO Clinical Practice Guidelines for diagnosis, treatment and follow-up. Ann Oncol (2014) 25 (suppl 3): iii1-iii9.

9 Pressemitteilung der US-Arzneimittelbehörde FDA. FDA approves new oral medication to treat patients with advanced colorectal cancer. 22 September 2015. Verfügbar unter: http://www.fda.gov/NewsEvents/Newsroom/PressAnnouncements/ucm463650.htm Letzter Zugriff: April 2016

10 Taiho Pharma. Taiho's Lonsurf® (trifluridine and tipiracil hydrochloride) Tablets Approved in Japan for Treatment in Advanced Metastatic Colorectal Cancer. Verfügbar unter: http://www.taiho.co.jp/english/news/20140324.html Letzter Zugriff: April 2016

11 Taiho Pharma. Lonsurf® Combination Tablet for the Treatment of Unresectable Advanced or Recurrent Colorectal Cancer Receives Approval in Japan for Partial Change in Indications. Verfügbar unter: http://www.taiho.co.jp/english/news/20150320.html Letzter Zugriff: April 2016

12 Emura T et al. A novel antimetabolite, TAS-102 retains its effect on FU-related resistant cancer cells Int J Mol Med 2004;13:545-49.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Servier

15.10.2019 Analyse von mit LONSURF® (Trifluridin/Tipiracil) behandelten Patienten mit vorheriger Gastrektomie in JAMA Oncology veröffentlicht
01.10.2019 Servier erwirbt Medikament zur Behandlung des Non-Hodgkin-B-Zell-Lymphoms PIXUVRI® (Pixantron) von CTI BioPharma und stärkt damit das Onkologieportfolio von Servier
06.09.2019 LONSURF® (Trifluridin/Tippiracil) erhält in Europa die Marktzulassung für Patienten mit bereits behandeltem metastasiertem Magenkrebs
26.07.2019 LONSURF® (Trifluridin/Tipiracil) erhält positive Stellungnahme des CHMP in der EU für Patienten mit bereits behandeltem metastasiertem Magenkrebs
13.06.2019 Servier meldet Entscheidung der Europäischen Kommission zur Umwandlung der bedingten in eine normale Marktzulassung für PIXUVRI® (Pixantron) zur Behandlung von Patienten mit aggressivem Non-Hodgkin-B-Zell-Lymphom
04.06.2019 Der klinische Nutzen und die Sicherheit von LONSURF® (Trifluridin/Tipiracil) werden durch neue Daten untermauert, die auf der Jahrestagung 2019 der ASCO vorgestellt wurden
09.04.2019 PIXUVRI® (Pixantron) erhält positive CHMP-Stellungnahme für die Umwandlung der bedingten in eine normale Marktzulassung zur Behandlung von Patienten mit aggressivem Non-Hodgkin-B-Zell-Lymphom
19.01.2019 Servier und Taiho Oncology legen neueste Daten zu LONSURF® (Trifluridin/Tipiracil) auf dem Magen-Darmkrebs-Symposium (ASCO GI) der ASCO 2019 vor
22.10.2018 Laut Servier und Taiho Oncology hat die LONSURF®-Studie der Phase III die primären und sekundären Endpunkte erreicht und bringt vielversprechende Ergebnisse hinsichtlich des längeren Gesamtüberlebens und des...
09.07.2018 Ergebnisse der Phase-III-Studie (PIX306) zur Untersuchung der progressionsfreien Überlebensrate mit PIXUVRI® (Pixantrone) in Kombination mit Rituximab bei Patienten mit aggressiven Non-Hodgkin-B-Zell-Lymphomen
26.06.2018 Überzeugende Daten zu LONSURF® (Trifluridin/Tipiracil) beim metastasierten kolorektalen Karzinom auf dem ESMO World Congress on Gastrointestinal Cancer von Servier und Taiho präsentiert
22.06.2018 Servier und Taiho geben bekannt, dass die Daten der Phase-III-Studie signifikante Vorteile von LONSURF® (Trifluridin und Tipiracil) in den Gesamtüberlebensraten bei metastasiertem Magenkrebs belegen
09.05.2018 Phase-III-Studie zur Prüfung der Wirksamkeit und Sicherheit von Lonsurf (Trifluridin/Tipiracil) bei Patienten mit metastasiertem Magenkrebs, die Standardtherapien gegenüber resistent sind (die TAGS-Studie), erreicht primären Endpunkt
26.02.2016 Servier erhält positive Stellungnahme des CHMP für LONSURF® (Trifluridine/Tipiracil) zur Behandlung des refraktären metastasierten kolorektalen Karzinoms

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Servier Communication Department
Kelly Blaney
Tel.: 0203-808-6472
E-Mail: presse@servier.fr






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen